Windows 10: Entwicklung des „Redstone 2“-Updates angekündigt – PCs haben Vorrang

Peter Hryciuk

Microsoft hat nun offiziell angekündigt, dass in Kürze die erste Preview des „Redstone 2“-Updates für Windows 10 veröffentlicht wird und einen Ausblick darauf gegeben, was uns in der Entwicklungsphase erwartet. Damit werden die erst gestern aufgetauchten Gerüchte offiziell bestätigt.

Windows 10: Entwicklung des „Redstone 2“-Updates beginnt

Microsoft hat das Anniversary Update von Windows 10 für PCs vor wenigen Tagen veröffentlicht und wird in den kommenden Tagen damit beginnen die Entwicklung des „Redstone 2“-Updates im Insider Programm zu teilen. Das Anniversary Update trug dabei die interne Bezeichnung „Redstone 1“. Das „Redstone 2“-Update wird hingegen nicht erst in einem Jahr erscheinen, sondern schon in wenigen Monaten Anfang 2017. Die finale Bezeichnung ist nicht bekannt. Die Nachfolge des Anniversary Updates wird wohl „Redstone 3“ im August 2017 antreten. So soll zumindest die aktuelle Planung des Unternehmens aussehen.

Bilderstrecke starten(11 Bilder)
Endlich Konkurrenz für Android und iOS: Sieht so Microsofts neues Smartphone-Betriebssystem aus?

windows 10 redstone 2 feedback hub

Wie bereits gestern berichtet, wird Microsoft in der ersten Preview des „Redstone 2“-Updates keine neuen Funktionen einführen, sondern nur Grundlagen für kommende Features setzen. Im Fokus steht dabei OneCore, die Basis für alle Windows-10-Systeme, um die Zusammenführung voranzutreiben. Auf Basis dieser Grundlage werden dann mit der Zeit neue Funktionen ausprobiert und getestet. Ob es alle Neuerungen auch in das finale Update schaffen, bleibt natürlich offen. Auch im Anniversary Update wurden nicht alle zuvor getesteten Funktionen übernommen.

Entwicklung von Windows 10 für PCs hat Vorrang

Es dürfte mittlerweile keine große Überraschung sein, dass die Entwicklung von Windows 10 für PCs absoluten Vorrang hat und die erste Preview des „Redstone 2“-Updates für Smartphones erst einige Wochen nach der PC-Version folgt. Aktuell warten die Nutzer von Windows 10 Mobile sowieso noch auf das Anniversary Update, demnach macht es für Microsoft wohl auch keinen Sinn die Entwicklung der nächsten Version anzustoßen, während das aktuelle Update noch nicht ausgeliefert wurde.

Alle Windows Insider, die noch nicht an den frühen und teilweise experimentellen Previews des „Redstone 2“-Updates teilnehmen wollen, müssen in den Einstellungen den Fast-Ring verlassen. Im Release-Preview-Ring bleibt man bei der aktuellen Entwicklungsstufe.

Quelle: Microsoft-Feedback-Hub

Samsung Galaxy TabPro S bei Amazon kaufen*

Video: Windows 10 Anniversary Update Feautres

Windows 10 Anniversary Update: Neue Features.

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung