Windows 10: Insider Preview Build 14342 veröffentlicht

Peter Hryciuk

Microsoft hat heute eine neue Windows 10 Insider Preview mit der Build 14342 im Fast Ring zum Download veröffentlicht. Wirklich viele neue Funktionen und Änderungen gibt es nicht und Microsoft hatte den Rollout in der Nacht auch wohl recht überraschend gestartet, nachdem erste Nutzer die neue Version schon erhalten haben – obwohl diese noch nicht durch Microsoft angekündigt war. Eigentlich war der Start wohl erst für heute am Abend geplant.

Windows 10: Zehn Gründe für das Upgrade.

Windows 10: Neue Features der Insider Preview Build 14342

Mit der neuen Insider Preview Build 14342 für Windows 10 kann man ab sofort auch die Erweiterungen für den Microsoft-Edge-Browser direkt aus dem Windows Store installieren. Erst kürzlich hat Microsoft dort die Add-ons von AdBlock und AdBlock Plus für den Edge-Browser im Windows Store veröffentlicht und so die direkte Installation ermöglicht. Ab sofort sind alle Erweiterungen im Windows Store zu finden und können so noch einfacher installiert werden. Wer gerne und oft Seiten übersetzt, der sollte sich den Microsoft Translator installieren. Dieser funktioniert im Edge-Browser hervorragend und ist perfekt integriert.

Benachrichtigungen aus dem Microsoft-Edge-Browser

Webseiten können nun auch Benachrichtigungen aus dem Microsoft-Edge-Browser an Windows 10 schicken. Das kann in einigen Situationen durchaus sinnvoll sein, wenn man beispielsweise webbasierte Messenger nutzt. Andererseits könnten solche Benachrichtigungen auch schnell nervig werden. Zum Glück lässt sich aber bestimmen, ob Benachrichtigungen erhalten werden können.

Kürzlich noch ein Gerücht, heute schon integriert wurden die Wischgesten für den Edge-Browser. So lässt sich wie unter Windows 8 im Internet Explorer mit einem Wisch über die Seite zur nächsten oder vorherigen Webseite wechseln. Diese Funktion kommt auch zu Windows 10 Mobile und macht dort natürlich noch mehr Sinn.

Bilderstrecke starten
10 Bilder
Faltbare Smartphones: Das planen Samsung, Huawei, Xiaomi und Co.

Weitere Neuerungen und Probleme im Überblick

Zu den weiteren Änderungen gehört die Möglichkeit, Benachrichtigungen im Action Center mit der mittleren Maustaste zu löschen. Webseiten lassen sich zukünftig auch über eine App öffnen und Microsoft entfernt Wifi Sense, mit dem sich Passwörter auslesen ließen. Da die Änderungen zu umfangreich wären und die Funktion sowieso nicht oft genutzt würde, hat man diese nun verbannt. Probleme gibt es bei dieser Windows-10-Version mit Software von Symantec. Diese kann zum blauen Bildschirm führen.

Quelle: Windows Blog

Odys Winpad 12 bei Amazon *

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung