Windows 10 Mobile: Smartphone-Benachrichtigungen am PC dank neuer Preview

Peter Hryciuk 1

Microsoft hat mit der Build 14356 eine neue Preview von Windows 10 Mobile im Fast Ring des Insider Programms veröffentlicht. Damit wird Cortana um einige neue Features erweitert und man kann nun endlich auch Benachrichtigungen vom Smartphone auf einen PC mit Windows 10 synchronisieren.

Windows 10 Mobile: Neue Preview Build 14356 zum Download

Es ist schon komisch, dass Microsoft vor einiger Zeit zuerst für Android eine neue Version der Cortana-App veröffentlicht hat, mit deren Hilfe man Benachrichtigungen von einem Android-Smartphone auf einen Windows-10-PC bringen konnte, und jetzt erst das eigene mobile Betriebssystem nachzieht. Genau diese Funktion wird mit dem Release der neuen Insider Preview nämlich jetzt erst für Windows 10 Mobile freigeschaltet. Wenn ihr also die neuste Preview von Windows 10 und Windows 10 Mobile auf eurem PC und Smartphone installiert habt, dann könnt ihr in der Cortana-App die Übertragung der Benachrichtigungen aktiveren. Kommen dann E-Mails, Nachrichten aus Messengern wie WhatsApp, Anrufe oder Ähnliches rein, wird man direkt im Action-Center unter Windows 10 informiert.

Bilderstrecke starten(11 Bilder)
Endlich Konkurrenz für Android und iOS: Sieht so Microsofts neues Smartphone-Betriebssystem aus?

Cortana kann neue Tricks

Mit Hilfe von Cortana können die beiden Betriebssysteme von Microsoft aber nicht nur miteinander Benachrichtigungen austauschen, sondern man kann nun mit einem Sprachbefehl Fotos vom Smartphone auf den PC schicken. Durch die Anbindung über den gleichen Microsoft-Account weiß Cortana natürlich, an welchen PC das Bild gehen soll. Man soll Cortana mit dem Befehl „send this photo to my PC“ zum Versand auffordern und schauen, was passiert. Vermutlich taucht das Foto dann auch in den Benachrichtigungen auf. Diese Funktion ist exklusiv nur für Windows 10 Mobile erhältlich.

Weitere Optimierungen integriert

Cortana hat zudem eine neue Animation spendiert bekommen, wenn die Sprachassistentin zuhört. Ansonsten wurden viele Fehler bereinigt. So soll der Energiebedarf bei der Nutzung der Health-App nun nicht mehr so astronomisch hoch sein. Die Sortierung der Schnelleinstellungen „Quick Actions“ führt nicht mehr zum Absturz der Einstellungen und es gibt noch viele weitere Kleinigkeiten, die Windows 10 Mobile besser machen soll. Es handelt sich natürlich trotzdem weiterhin um eine Vorversion, die Fehler enthalten kann. Das Xbox-One-Spiele-Streaming für Smartphones wurde leider nicht freigeschaltet.

Quelle: Windows-Blog

Microsoft Lumia 950 XL bei Amazon kaufen*

Video: Continuum für Windows 10 Phones

Continuum für Windows 10 Phones.

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung