Windows 10: Neues Startmenü in kommendem Preview Build für PCs

Peter Hryciuk

Das kürzlich aufgetauchte überarbeitete Startmenü für Windows 10, welches mit dem Anniversary Update eingeführt wird, kann laut neusten Informationen bereits in der nächsten Insider Preview ausprobiert werden. Windows 10-Nutzer reagieren auf Änderungen am Startmenü recht empfindlich und so möchte Microsoft zunächst einmal austesten, ob die Überarbeitungen auch wirklich sinnvoll sind und gut von den Testern angenommen werden. In dieser Woche wird es aber keine neue Preview für PCs geben.

Windows 10 Wachstum.

Windows 10 bekommt überarbeitetes Startmenü

Das Startmenü von Windows 10 wird ein kleines Update mit einem Hamburger-Menü für alle Apps erhalten. Die Sektion mit den installierten Anwendungen wandert zudem in die linke obere Ecke, wo es damit mehr im Fokus liegt und von mehr Nutzern gefunden werden soll. Das Hamburger-Menü kennen wir im Grunde von Android und vielen App, wo sich Einstellungen und weitere Optionen verbergen. Microsoft erhofft sich wohl, dass die installierten Apps so leichter erreicht werden können. Dafür verschwindet das eigene Nutzerprofil etwas aus dem Blickfeld in die linke untere Ecke. Gut möglich, dass sich dort auch weiter Einstellungen unterbringen lassen.

Das folgende Bild zeigt das aktuelle Windows 10-Startmenü und die neue Umsetzung:

windows-10-neues-startmenue-rcm992x1141

Bilderstrecke starten
10 Bilder
Faltbare Smartphones: Das planen Samsung, Huawei, Xiaomi und Co.

Neue Windows 10-Preview erst nächste Woche

Eigentlich wollte Microsoft eine neue Insider Preview des Anniversary Updates für Windows 10 bereits in dieser Woche zusammen mit einer neuen Windows 10 Mobile-Build veröffentlichen, doch das klappt leider nicht. Der neue Build für den Fast Ring hat ein unerwartetes Problem hervorgebracht, wodurch sich die Veröffentlichung auf die kommende Woche verschiebt. Damit werden Spekulationen um eine neue Version für diese Woche beendet.

Bei der Windows 10 Mobile-Preview sieht es hingegen schon etwas besser aus. Nachdem zuletzt keine Version für Smartphones im Insider Programm veröffentlicht wurde, sondern nur für PCs. Man kann nur hoffen, dass es nicht jetzt schon zu Verzögerungen bei der Version für Smartphones kommt. Im Sommer hängt man sonst wieder Wochen hinterher.

via winbeta

Surface Pro 4 bei Amazon *

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung