Windows 10 warnt vor Chrome-Browser und dessen überhöhten Energiebedarf

Peter Hryciuk

Microsoft zeigt unter Windows 10 neuerdings wieder einen Hinweis an, wenn die Nutzer auch den Chrome-Browser von Google verwenden. In diesem Hinweis wird davor gewarnt, dass der Chrome-Browser zu viel Energie verbraucht.

Tipps für Microsoft Edge.

Windows 10 warnt vor Chrome-Browser

Vor einigen Wochen hat Microsoft bereits einen Bericht mit Video veröffentlicht, in dem der deutlich überhöhte Energieverbrauch des Chrome-Browsers im Vergleich zu Microsoft Edge aufgezeigt wurde. Damals hat Microsoft behauptet, dass die Laufzeit mit dem Edge-Browser um 70 Prozent erhöht ausfallen kann, da der Chrome-Browser deutlich mehr Energie verbraucht. Das sorgte für große Verwunderung und natürlich auch Reaktionen im Internet. Tests, auch von Opera, haben ergeben, dass die Unterschiede zwischen den Browsern nicht so massiv sind, der Edge-Browser aber tatsächlich effizienter arbeitet als der Chrome-Browser von Google.

Nun geht Microsoft einen Schritt weiter und warnt direkt im Windows-10-Betriebssystem Nutzer von Chrome über den erhöhten Energiebedarf, wenn man den Browser von Google nutzt. Natürlich empfiehlt man dabei den Einsatz des Edge-Browsers und gibt dann zusätzlich sogar an, wie viel höher die Laufzeit ausfallen könnte.

Der Hinweis soll laut Rudy Huyn bereits früher aufgetaucht sein und mittlerweile wieder bei einigen Nutzern von Windows 10 erscheinen, wenn auch der Chrome-Browser im Einsatz ist. Damit würde Microsoft direkt im Betriebssystem für seinen Browser werben und könnte so versuchen, mehr Nutzer für Edge zu gewinnen. In dem Fall kann Microsoft die Nutzer tatsächlich etwas verunsichern und zum Wechsel bewegen. Ob die dort angezeigten Zahlen aber wirklich stimmen, kann natürlich niemand wirklich feststellen. Deswegen ist so eine Abwerbung mehr als fragwürdig.

Uns ist der Hinweis in der Preview von Windows 10 bisher noch nicht erschienen. Demnach könnte Microsoft zunächst Tests durchführen, wie darauf reagiert wird und ob durch den Hinweis Nutzer zum Ausprobieren von Microsoft Edge gebracht werden können.

via drwindows

Surface Pro 4 bei Amazon kaufen *

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung