Windows-Smartphones: Verkaufszahlen erneut drastisch gefallen

Peter Hryciuk

Können die Verkaufszahlen von Windows-Smartphones noch weiter sinken? Laut den Marktforschern von Gartner ist das absolut möglich und im 1. Quartal 2016 auch passiert. Das Interesse an Smartphones mit Windows Phone und Windows 10 Mobile war noch nie so gering, wie im vergangenen Quartal. Das ist nicht nur schlecht für Microsoft, sondern auch für die Partner und das neue mobile Betriebssystem.

Windows-Smartphones werden fast bedeutungslos

Microsoft will wohl keine neuen Lumia-Smartphones mehr bauen, dafür aber Windows 10 Mobile weiterentwickeln und so schmackhafter machen für andere Hersteller, die dann Smartphone mit diesem Betriebssystem anbieten können. Das scheint aber nicht auf viel Gegenliebe der Kunden zu stoßen. Die Verkaufszahlen sind im 1. Quartal 2016 extrem geschrumpft. Weltweit wurden in den ersten drei Monaten des neuen Jahres nur noch knapp 2,4 Millionen Smartphones mit Windows Phone oder Windows 10 Mobile verkauft. Das entspricht einem Marktanteil von gerade einmal 0,7 Prozent – und damit wird das Betriebssystem für Neukunden absolut bedeutungslos. Vor einem Jahr sah es zwar auch nicht rosig aus, doch damals konnte man noch knapp 8,27 Millionen Smartphones absetzen.

Bilderstrecke starten(11 Bilder)
Endlich Konkurrenz für Android und iOS: Sieht so Microsofts neues Smartphone-Betriebssystem aus?

Der Großteil der damals verkauften Smartphones wurde natürlich Microsoft und den Lumia-Modellen zugerechnet. Kaum stampft Microsoft die meisten Lumia-Smartphones ein und konzentriert sich nur noch auf drei Modelle, die sich nicht mit der Android-Konkurrenz messen können, schon rutschen die Verkaufszahlen ab. Die weltweiten Verkaufszahlen zeigen aber ja nicht nur Lumia-Geräte, sondern alle mit Windows verkauften Smartphones. Da wird doch auch kein anderer Hersteller mehr Windows-10-Mobile-Geräte bauen, wenn die Interessenten diese Smartphones nicht kaufen.

Das Ende ist wohl unausweichlich

Egal wie intensiv Microsoft seine Bemühungen noch um Windows 10 Mobile ausdrückt, und die Entwicklung vorantreibt, irgendwann wird das Desinteresse der Kunden an diesem Betriebssystem und neuen Geräten ein Ende herbeiführen. Die Zukunft sieht nicht sehr vielversprechend aus und irgendwann werden auch die Hersteller aussteigen, wenn niemand die Hardware kauft. Nokia baut zwar bald auch wieder Smartphones und Tablets, doch dann nur mit Android. Erinnert alles etwas an Windows RT.

Quelle: gartner via winbeta

Microsoft Lumia 650 Dual-SIM bei Amazon*

Video: Microsoft Lumia 650 Produktvideo

Lumia 650 Produktvideo.

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung