Office 2016 könnt ihr deinstallieren und einen Downgrade auf Office 2013 ausführen, falls es zu Problemen mit der neuesten Version von Microsofts Office-Suite kommen sollte. In diesem Artikel zeigen wir euch, wie das geht und worauf ihr dabei achten müsst.

Office 2016 - The new office

Office 2016 deinstallieren

Office 2016 kann bei einigen Benutzern zu Problemen führen, z.B. dass bestimmte ältere Office-Anwendungen entfernt werden und nicht mehr richtig funktionieren. Lest dazu auch diesen Artikel: Office 2016 installieren: Das müsst ihr VOR dem Upgrade wissen In diesem Fall kann es sinnvoll sein, Office 2016 zu deinstallieren und ein Downgrade auf eine frühere Version der Office-Suite auszuführen. Der Vorgang unterscheidet sich, je nachdem ob ihr Office 2016 als Einzellizenz oder als Teil des Office 365-Abonnements erworben habt - deinstallieren und eine frühere Version aufspielen ist aber in beiden Fällen möglich.

Bilderstrecke starten(11 Bilder)
Endlich Konkurrenz für Android und iOS: Sieht so Microsofts neues Smartphone-Betriebssystem aus?

Office 2016 Banner

Einzellizenz von Office 2016 deinstallieren - So geht's

Wenn ihr euch eine Einzellizenz von Office 2016 gekauft habt, habt ist der Deinstallationsvorgang recht einfach.

  1. Geht zunächst in die Systemsteuerung.
  2. Navigiert hier zum Menü Programme und Funktionen.
  3. Sucht euch Office 2016 aus der Liste heraus und klickt dann auf deinstallieren.

Wenn ihr fertig seid, installiert ihr einfach die frühere Version von Office auf den Rechner. Falls es Probleme beim Deinstallieren gibt, könnt ihr auch das Fix-It-Tool von Microsoft verwenden. Entpackt dazu einfach das Programm und führt die Datei anschließend per Doppelklick aus.

Office 2016 mit Office 365 deinstallieren - So geht's

Etwas komplizierter wird es, wenn ihr Office 2016 als Upgrade im Rahmen eines Office 365-Abonnements erhalten habt. Ihr könnt Office  dann zwar über eure Account-Seite deinstallieren - allerdings fehlt danach die Möglichkeit eine frühere Version von Office zu installieren, da Office 365 nur jeweils die neueste Version von Office anbietet. Mit einem Work-Around ist es dennoch möglich einen Downgrade von Office 2016 auf Office 2013 durchzuführen. So geht's:

Office 2016 Apps Banner

Ladet euch zunächst das Fix-It-Tool von Microsoft herunter und benutzt es um Office 2016 komplett vom Rechner zu deinstallieren. Anschließend könnt ihr euch unter den folgenden Links die ältere Version von Office herunterladen und installieren:

Danach müsst ihr noch eure Registry modifizieren, um zu verhindern, dass Office 365 wieder automatisch auf die neueste Version von Office updatet. So geht's:

  1. Öffnet die Registry.
  2. Navigiert zu folgendem Verzeichnis: .
  3. Ändert hier diesen Schlüssel: enableautomaticupgrade und setzt als Dword-Wert: 00000000.

Nachteil dieser Methode: Es funktioniert nur bei den oben genannten Abonnements von Office 365. Benutzer berichten aber, dass der Support von Microsoft dabei hilft, bei Problemen einen Downgrade auf ältere Versionen von Office durchzuführen. Ihr erreicht den Support auf der offiziellen Hilfe-Seite von Office. Lest außerdem auch, wie ihr in Office 2016 nur bestimmte Programme installieren könnt.

Bildquellen: Microsoft

Das Gadget-Quiz: Kannst du diese Hardware ihrem Hersteller zuordnen?

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook (GIGA Tech, GIGA Games) oder Twitter (GIGA Tech, GIGA Games).