Erinnert ihr euch noch an die guten alten Zeiten? In denen nicht SSD-Speicher sondern Disketten die Speerspitze der Speichertechnologie darstellten? Und als man den Bootvorgang des PCs noch sinnvoll für die Zubereitung eines Kaffees eines opulenten Frühstücks einsetzen konnte? Wer mal wieder so richtig in Nostalgie schwärmen möchte, kann ab sofort Windows 95 ohne Installation direkt im Browser nutzen – allerdings auf die Gefahr hin festzustellen, dass früher doch nicht alles so geil war.

Diese Jugendlichen heutzutage: Entwicklerin Andrea Faulds aus Schottland, 19 Jahre jung, hat in ihrer Freizeit offenbar nichts Besseres zu tun als Windows 95 mal eben im Browser lauffähig zu machen – ein Betriebssystem, das wohlgemerkt älter ist als sie selbst. Das Ganze funktioniert über den emscripten-Emulator, der den gegebenen C++-Code komplett in eine JavaScript-Umgebung kompiliert. Dadurch kann der Nutzer das Windows 95-System im Browser verwenden, ohne irgendwelche Plugins installieren zu müssen. Etwas Geduld aufgrund der langen Ladezeit ist allerdings erforderlich.

Tipp: Ihr könnt sogar Windows 3.1 im Browser starten: Windows 3.1 im Browser nutzen – So geht's oder Windows 95 auch richtig im Emulator installieren.

Bilderstrecke starten(11 Bilder)
Endlich Konkurrenz für Android und iOS: Sieht so Microsofts neues Smartphone-Betriebssystem aus?

Top 3: Coole Sachen, die man mit Windows 95 im Browser machen kann

  1. Eine Partie Hearts spielen und feststellen, dass man es immer noch voll drauf hat
  2. Die Festplatte defragmentieren (für das bisschen Extra an Leistung!)
  3. Den Internet Explorer starten und im vertrauten Bluescreen landen

solitaire-win-95

Kollege Frank ist auf jeden Fall begeistert:

Das Bananenprinzip: Reifen auch bei dir die Produkte erst daheim?

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook (GIGA Tech, GIGA Games) oder Twitter (GIGA Tech, GIGA Games).