Andy Rubin: Google und Motorola bleiben getrennt durch "Firewall"

Frank Ritter 10

Die Übernahme von Motorola Mobility durch Google ist so gut wie unter Dach und Fach, nachdem die Regulierer in Europa und den USA grünes Licht gegeben haben. Jüngste Gerüchte über einen Wechsel an der Motorola-Spitze ließen Fragen dazu aufkommen, inwieweit Google Einfluss nehmen will auf die Produktpolitik von Motorola. Android-Chef Andy Rubin nahm diesen Bedenken im Rahmen eines Interviews auf dem MWC 2012 jedoch den Wind aus den Segeln.

Andy Rubin: Google und Motorola bleiben getrennt durch "Firewall"

Motorola werde weiterhin vollständig unabhängig agieren. Es werde sogar eine „Firewall“ zwischen beiden Konzernen errichtet, so Rubin. Er selbst habe zwar die Übernahme mit angeschoben, wisse aber nicht, was Motorola gerade baue – und das werde auch so bleiben. Es wird weiterhin dasselbe Team bleiben, das die Geräte bei Motorola konzipiert. Google werde auch keinen Einfluss auf die Android-Oberfläche nehmen, die Motorola verwendet.

Auch wenn Motorola Mobility eine Google-Tochter wird, hätten andere Hardwarehersteller nicht zu befürchten, dass Google sie nachteilig behandelte. Selbst wenn es Google gelänge, Motorolas einstelligen Marktanteil deutlich zu erhöhen – was unrealistisch sei, würde eine solche Taktik gar keinen Sinn ergeben, so Rubin.

Offenssichtich ist also Google bemüht, deutlich zu machen, dass der Grund für die Übernahme von Motorola ausschließlich dessen Patentportfolio war. Das mag eine notwendige Position gewesen sein, um sie juristisch durchzubringen und andere Partner wie Samsung und HTC zu beruhigen. Allerdings dürften viele Nutzer von Motorola-Geräten betrübt sein, wenn sich nichts ändert. Die Möglichkeit, sein Moto-Device mit Stock-Android zu betreiben, schnellere Updates und entsperrbare Bootloader wären positive Aspekte, die durch mehr Einfluss von Google ausgelöst werden könnten. Wir bleiben weiterhin ein wenig skeptisch ob der Aussagen von Google zur strikten Trennung beider Konzerne.

Angenommen, Google würde doch Einfluss auf die Geschicke von Motorola nehmen – welche Änderungen würdet ihr euch bei der Konzernpolitik wünschen? Eure Meinung in die Kommentare.

Quelle: TheVerge [via Phandroid]

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung