Die Vielzahl der explodierenden Galaxy Note 7 ruft jetzt die ersten Konkurrenten auf den Plan, die versuchen, aus Samsungs Misere Kapital zu schlagen. Dazu gehört auch Motorola, die sich in einer neuen Werbekampagne subtil über das Note 7 lustig machen.

 

Motorola Mobility

Facts 

Samsung hat es zurzeit nicht leicht. Nachdem das Galaxy Note 7 viele Vorschuss-Lorbeeren erhalten hat, muss sich der Konzern jetzt ebenso viele Negativ-Schlagzeilen abholen. Die Problematik der explodierenden Akkus des Galaxy Note 7 wird gefühlt von Tag zu Tag schlimmer. Während zu Beginn nur kleinere Schäden um die 1.300 US-Dollar entstanden sind, haben erst kürzlich zwei Note-7-Geräte zu einem Hausbrand und einem brennenden Jeep Grand Cherokee geführt.

Natürlich ist eine solche Misere für die Konkurrenten ein gefundenes Fressen. Einer der ersten Hersteller, der sich die Problematik zunutze machen möchte, ist offenbar Lenovos Tochterkonzern Motorola. In einem aufgetauchten Screenshot einer Werbekampagne wettert das Unternehmen gegen die explodierenden Akkus des Note 7 und versichert, dass sämtliche ausgelieferten Akkus beim Motorola Moto Z sorgfältig geprüft werden.

Bilderstrecke starten(14 Bilder)
Faltbares Motorola RAZR: So schön könnte die Rückkehr des Kult-Handys aussehen

moto-z-kampagne-galaxy-note-7

Dabei ist Motorola so raffiniert und nennt Samsung oder das Note 7 nicht einmal beim Namen. Mit den Worten (Übersetzung frei von uns) „Bei Motorola steht Sicherheit an erster Stelle. Anders als bei anderen Herstellern, halten wir an den höchsten Qualitätsstandards fest und testen jeden Akku sorgfältig“ teilt der Hersteller einen Seitenhieb in Richtung Samsung aus.

Ähnliche Kampagne auch in Europa?

In der Werbekampagne ist vom Moto Z Droid die Rede, einer Moto-Z-Version für den US-amerikanischen Provider Verizon. Ob Motorola eine ähnliche Werbekampagne auch in Europa fahren wird, bleibt demnach abzuwarten.

Quelle: GizmoChina

Motorola Moto Z bei Amazon kaufenMoto X Play mit Vertrag bei DeinHandy.de

Moto Z und Moto Z Play im direkten Vergleich

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.