Geheimnis enthüllt: Dafür braucht Motorolas Falt-Handy das zweite Display

Kaan Gürayer 3

Nicht nur Samsung und Huawei arbeiten an faltbaren Smartphones, auch Motorola soll ein Falt-Handy in der Pipeline haben. Patentzeichnungen zufolge ähnelt das Gerät dem legendären Motorola RAZR und soll einen Klappmechanismus besitzen. Das zweite Display an der Außenseite wird offenbar ganz spezielle Aufgaben übernehmen. 

Geheimnis enthüllt: Dafür braucht Motorolas Falt-Handy das zweite Display
Bildquelle: YouTube/TechConfigurations.

Im Vergleich zu Samsung und Huawei verfolgt Motorola beim Zukunftsthema faltbares Smartphone einen eigenen Ansatz. Während sich Galaxy Fold und Mate X zu einem Tablet aufklappen lassen, besitzt das Motorola-Gerät die Form eines klassischen Klapp-Handys, das zu einem Smartphone aufgeklappt wird. Neben dem Biege-Bildschirm im Inneren wird das Smartphone laut Patentzeichnungen auch ein kleines Zweit-Display an der Außenseite besitzen.

Motorolas Falt-Handy: Zweites Display beschränkt sich auf Grundfunktionen

Auf dem sogenannten „Closed Display“, so XDA Developers, sollen Nutzer aber keinen vollständigen Zugang zu den Funktionen des faltbaren Smartphones erhalten. Stattdessen soll das Zweit-Display offenbar nur wichtige Grundfunktionen bereitstellen, mit denen der Nutzer zügig interagieren soll, ohne das Falt-Handy aufklappen zu müssen.

Dazu gehört etwa die Anzeige von bis zu sechs Schnelleinstellungen, eine Steuerungsmöglichkeit für den Google Assistant oder die Möglichkeit, das zweite Display im ausgeklappten Zustand als Trackpad zu verwenden, um damit komfortabel im Chrome-Browser zu scrollen. Auch als Sucher soll sich der zweite Bildschirm verwenden lassen, um mit der Hauptkamera Selfies knipsen zu können.

Darüber hinaus experimentiert Motorola auch mit der Möglichkeit, dort eine Uhr, Benachrichtigungen oder Steuerungselemente für den Mediaplayer anzuzeigen. Unterschiedliche Wallpaper, eines für das Zweit-Display und eines für den Biege-Bildschirm, sollen Nutzer womöglich auch festlegen können.

Wie Motorolas Falt-Handy aussehen könnte, seht ihr hier: 

Bilderstrecke starten
14 Bilder
Faltbares Motorola RAZR: So schön könnte die Rückkehr des Kult-Handys aussehen.

Erscheinungsdatum von Motorolas Falt-Handy noch unklar

Motorolas Falt-Handy soll intern unter dem Codenamen „Voyager“ entwickelt werden. Wann Mutterkonzern Lenovo, der seit 2014 die Zügel beim Traditionsunternehmen in der Hand hält, den Release des faltbaren Smartphones plant, ist hingegen noch unklar. Die Konkurrenz in Form des Galaxy Fold und Huawei Mate X soll noch im Frühjahr 2019 erscheinen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung