Google und Motorola: EU-Komission und US-Behörde geben grünes Licht für Übernahme

Daniel Kuhn 1

Im August letzten Jahres hat die Meldung, dass Google Motorolas Mobilfunksparte für 12,5 Milliarden Dollar übernimmt für ziemlich großen Wirbel gesorgt. Bevor sich Google aber stolzer Besitzer einer eigenen Mobilfunksparte nennen darf, müssen erst noch eine Menge Formalien geklärt werden und der Deal muss von allen möglichen Behörden genehmigt werden. Zwei dieser Hürden wurden jetzt genommen, eine wichtige bleibt allerdings noch.

Google und Motorola: EU-Komission und US-Behörde geben grünes Licht für Übernahme

Im November hatten bereits die Aktionäre von Motorola ihr Okay für die Übernahme durch Google gegeben. Dies war zwar ein wichtiger Schritt, aber nicht der entscheidende, denn der Deal zwischen zwei internationalen Konzernen muss zusätzlich noch von mehreren Behörden genehmigt werden. Gestern Abend war es dann wie angekündigt soweit, eine EU-Kommission sowie die US-Justizbehörde haben nach langer Prüfung ebenfalls erklärt, dass die Übernahme wie geplant stattfinden kann, da die beiden Unternehmen kein Monopol bilden werden.

Damit sind zwei der größten Hürden für Google und Motorola überwunden, ein paar weitere bleiben allerdings noch – denn auch Israel, Taiwan und China müssen noch zustimmen. Israel und Taiwan gelten als eher unwichtig für den Abschluss des Deals, da China allerdings bekanntermaßen kein allzu gutes Verhältnis zu Google hat, wird die ausstehende Entscheidung mit Spannung erwartet. Experten gehen zwar nicht von einem Veto Chinas aus, allerdings ist es nicht unwahrscheinlich, dass die Entscheidung etwas länger als nötig herausgezögert wird.

Mit der Übernahme wäre Google im Besitz vieler wichtiger Patente, mit denen der Konzern Android besser gegen Konkurrenten und Patenttrolle verteidigen könnte. Auch wenn Google bereits erklärt hat, dass Motorola als eigenständigen Unternehmen fortgeführt wird und nicht etwa beim Nexus-Programm bevorzugt behandelt wird, gibt es nicht wenige Skeptiker, die das Verhalten beider Unternehmen nach der Übernahme etwas genauer beobachten werden. Sobald es Neuigkeiten gibt, werden wir euch wie gewohnt informieren.

Quelle: zdnet.com und Android Police

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung