Moto G4: Laut Benchmark mit Snapdragon 617 und 3 GB RAM

Rafael Thiel 3

Bislang hat sich Motorolas Konzernmutter Lenovo in diesem Jahr in puncto Produktvorstellungen noch zurückgehalten. Dem Vernehmen nach steht aber bald der Release einer neuen Moto-G-Generation bevor. Neben dem bereits gesichteten Moto G Plus mit Fingerabdrucksensor soll es auch ein preiswerteres Moto G4 geben. Die vierte Generation der erfolgreichen Reihe hat sich jetzt im Geekbench sowie auf einem Renderbild blicken lassen.

Moto G4: Laut Benchmark mit Snapdragon 617 und 3 GB RAM

Zum Thema: Die kolportierten Spezifikationen haben sich weitgehend bestätigt, es gibt mit dem Moto G4 und G4 Plus zwei Modellvarianten. Hier unser Testbericht zum Moto G4 Plus.

Es scheint, als stehe uns mit dem Moto G4 respektive Moto G (2016) ein durchaus potentes Mittelklasse-Smartphone ins Haus. Denn entgegen vorheriger Gerüchte spendiert Lenovo dem neuesten Ableger der einstigen Budget-Reihe einen potenten Snapdragon 617 und greift nicht auf die leistungsschwächere Snapdragon-400-Serie zurück. Ferner sind laut dem Eintrag bei Geekbench satte 3 GB RAM an Bord.

moto-g-4-benchmark

Dort ist zudem Android 6.0.1 Marshmallow als vorinstallierte Software angegeben. Das von Evan Blass veröffentlichte Renderbild des Moto G4 impliziert derweil, dass Lenovo es bei einer puristischen Android-Oberfläche belässt und wenn überhaupt nur marginale Veränderungen vornimmt. Im Vergleich zum Moto G Plus weist das günstigere Gerät außerdem keinen Fingerabdrucksensor unterhalb des bei beiden Modellen 5,5 Zoll in der Diagonale messenden Full-HD-Displays auf.

Bilderstrecke starten
14 Bilder
Faltbares Motorola RAZR: So schön könnte die Rückkehr des Kult-Handys aussehen.

Moto G4: Vorstellung am 17. Mai

Das Moto G4 sowie das Moto G Plus werden aller Voraussicht nach am 17. Mai in Indien vorgestellt. Zu den von Lenovo angepeilten Preisen sind derweil noch keine belastbaren Informationen durchgesickert. Wir gehen allerdings davon aus, dass beide Smartphones mit einem attraktiven Preisschild versehen sein werden. Die US-amerikanische FCC-Behörde hat die Geräte dem Vernehmen nach bereits zertifiziert. Das wiederum legt nahe, dass Lenovo das Moto G4 und Moto G Plus wohl in einer Vielzahl von Ländern herausbringen wird und nicht plant, sich nur auf wachstumsstarke Schwellenländer zu konzentrieren.

Quelle: Geekbench, @evleaks via GSM Arena

Moto G (2015) bei Amazon kaufen * Moto G (2015) mit Vertrag bei DeinHandy.de *

Video: Moto G (2015) im Unboxing

Moto G (2015) im Unboxing.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung