Motorola: Nexus-Gerät soll noch in diesem Jahr kommen [Gerücht]

Lukas Funk 18

Kaum ist das Moto X offiziell, machen schon die nächsten Gerüchte um das amerikanische Unternehmen die Runde: Taylor Wimberly, dessen Insider-Informationen zu dem stark konfigurierbaren Smartphone sich größtenteils bewahrheiteten, spricht von einem Nexus-Smartphone von Motorola noch in diesem Jahr.

Motorola: Nexus-Gerät soll noch in diesem Jahr kommen [Gerücht]

Mit dem Moto X stellte Motorola gestern das erste Smartphone vor, welches mutmaßlich zu großen Teilen unter der Federführung des neuen Mutterkonzerns Google entstanden ist. Viele Informationen, welche im Vorfeld über das Smartphone bekannt geworden waren und sich letztendlich als wahr entpuppten, gingen zurück auf den AndroidandMe.com-Gründer Taylor Wimberly, der offensichtlich gute Kontakte zu Motorola-Insidern pflegt.

Von entsprechend hohem Interesse ist dann auch ein weiterer seiner Beiträge vom gestrigen Abend, in dem er von einem kommenden Nexus-Gerät aus dem Hause Motorola berichtet, welches noch in diesem Jahr erscheinen soll. Sowohl die neue DROID-Serie als auch das Moto X werden unabhängig von Google vertrieben — wenngleich Gerüchte von einer Google Edition des letzteren sprechen —, die Kooperation in Form eines Motorola Nexus war aber schon immer Gegenstand der Diskussion.

Nachdem das überarbeitete Nexus 7 wieder in Kooperation mit ASUS entstand und Samsung gerüchteweise an einem neuen Nexus 10 arbeitet, würde ein Nexus-Smartphone von Motorola das 2013er Lineup vervollständigen. Zuvor hatte schon LG, Hersteller des aktuellen Nexus 4, abgestritten, momentan an einem Nachfolger zu arbeiten. Da das Moto X in Sachen Designsprache und Display-Größe starke Anleihen am Nexus 4 nimmt, ist ein ähnlich gebautes Nexus 4 (2013) oder Nexus 5 nicht unwahrscheinlich.

Andererseits lag Taylor Wimberly mit seinen früheren Prognosen nicht immer richtig. Angeblich verlässliche Informationen zu einem Customization Center und dem „Project Roadrunner“ im Vorfeld von Android 4.2 entpuppten sich als gut gemachter, aber absolut unbegründeter Schwindel. Bleibt zu hoffen, dass seine Kontakte innerhalb Motorolas weiterhin so zuverlässig arbeiten wie bisher.

Quelle: Taylor Wimberly auf Google+

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung