Motorola Occam, Manta: Android 4.2 bereits im Einsatz

Daniel Kuhn 3

Vor einigen Tagen sind zwei neue Android-Geräte, mutmaßlich von Motorola, aufgetaucht, die auf die Codenamen Occam und Manta hören. Viel ist nicht bekannt über die Geräte, außer dass es sich je um ein Smartphone und ein Tablet handelt, die mit Android 4.2 laufen. Nun sind Benchmarks aufgetaucht, die viel Raum für weitere Spekulationen bieten.

Die Kollegen von Android Police haben vor einigen Tagen in den Google Analytics-Daten gewühlt und sind dabei über zwei interessante Gerätenamen gestolpert: Occam und Manta. Zum einen sind diese Geräte interessant, weil sie bisher völlig unbekannt waren und zum anderen, weil sie bereits mit der kommenden Android-Version 4.2 ausgerüstet sind. Die Namen deuten sehr stark auf Geräte von Motorola hin und dienen somit als Spekulationsgrundlage für mögliche Nexus-Geräte der Google-Tochter.

Der Name Occam, bezieht sich auf das heuristische Forschungsprinzip Ockhams Rasiermesser, das im englischen Sprachraum als Occam’s Razor bekannt ist. Und von Razor zu RAZR ist es kein großer Schritt - und wäre zugegebenermaßen ein sehr clever gewählter Codename für ein neues Motorola-Smartphone. Laut Eintrag in der AnTuTu-Benchmark-Datenbank kommt das Smartphone nicht nur mit Android 4.2 daher, sondern besitzt auch einen 1,5 GHz schnellen Prozessor. Das hohe Testergebnis könnte entweder auf einen Quad Core-Prozessor wie den Snapdragon S4 Pro von Qualcomm hindeuten, oder aber bedeuten, dass es sich um die Dual Core-Version des Chipsatzes handelt und Android 4.2 beeindruckende Leistungsverbesserungen mit sich bringt.

Bilderstrecke starten(14 Bilder)
Faltbares Motorola RAZR: So schön könnte die Rückkehr des Kult-Handys aussehen

Bei dem Gerät mit dem Codenamen Manta handelt es sich aller Wahrscheinlichkeit nach um ein Android-Tablet, das ebenfalls aus dem Hause Motorola stammt. Für das Motorola XOOM wurden damals bereits Rochenarten als Codenamen vergeben (Stingray für die UMTS- und Wingray für die WLAN-Version). Da es sich beim XOOM zwar nicht um ein offizielles Nexus-Tablet, aber zumindest um ein Google Experience-Gerät handelte, liegt die Vermutung nah, dass das Manta ebenfalls ein solchessein könnte - oder gar ein „echtes“ Nexus. Dass es sich generell um ein Tablet handelt, geht aus den User Agent-Daten hervor, da bei diesen der Zusatz mobile fehlt, der bei Android-Smartphones jeweils enthalten ist. Das Manta-Tablet ist laut AnTuTu-Eintrag mit einer 1,7 GHz-CPU ausgestattet, von der wir vermuten, dass es sich um die aktuelle Tegra 3-Version von Nvidia handelt, die auch schon im HTC One X+ werkelt. Als Android-Version kommt bei den Kollegen von Android Police 4.2 zum Einsatz, während in der AnTuTu-Datenbank „JellyBeanM“ (M wie Motorola oder Manta?) angezeigt wird. Ob dies nun ein Indiz dafür ist, dass es sich bei Android 4.2 weiterhin um Jelly Bean handeln wird, oder auf dem Manta im Benchmark eine ältere Android-Version zum Einsatz kommt, können wir leider nicht beurteilen.

Natürlich handelt es sich bei allem um Gerüchte, die entsprechend mit Vorsicht genossen werden sollten – vor allem nach dem Debakel um die angeblichen Android 4.2-Informationen. Fest steht aber zumindest, dass die beiden Geräte, sowie die kommende Android-Iteration existieren und dass Android 4.2 bereits getestet wird. Ob die Geräte tatsächlich von Motorola oder, entgegen der aktuellen Indizien, doch von einem anderen Hersteller stammen schließlich ob es sich tatsächlich um Nexus-Geräte handelt, bleibt abzuwarten. Sobald wir Näheres erfahren, werden wir euch natürlich umgehend darüber in Kenntnis setzen.

Quelle: Android Police und ameblo.jp [via PhoneArena]

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung