Motorola: Phablet soll im 3. Quartal 2014 erscheinen [Gerücht]

Kaan Gürayer 3

Seit Ankündigung der schicken Moto 360 ist Motorola wieder in aller Munde. Aber nicht nur eine Smartwatch scheint Motorola für die nächsten Monate im Köcher zu haben, auch die Veröffentlichung eines Phablets ist laut aktuellen Gerüchten in Planung. Das bisher noch namenlose Gerät soll im 3. Quartal, zwischen Juli und September, auf den Markt kommen. Uneinigkeit herrscht noch über die Größe des verbauten Displays.

Anno 2014 haben alle namhaften Hersteller XXL-Smartphones im Angebot – Motorola wäre also eines der letzten Unternehmen, das auf den Phablet-Zug aufspringen würden. Im Oktober letzten Jahres sind erstmals Gerüchte über ein Phablet aus dem Hause Motorola aufgekommen, doch schon damals waren harte Fakten relativ rar gesät: Das Motorola XPlay, so der vorläufige Name, sollte ein 6,3 Zoll großes Display besitzen und 2014 auf den Markt kommen.

Auf Sina Weibo, dem chinesischen Pendant zu Twitter, wurden jetzt neue Details zum kommenden Moto-Phablet veröffentlicht. Nach Aussagen der Quelle, die vor Veröffentlichung bereits über das Moto X, Moto G (Test) und die edle Moto 360 informiert hat, soll das Phablet zwischen Juli und September dieses Jahres auf den Markt kommen. Der bisherige Name XPlay taucht in den neuen Leaks mit aber keiner Silbe mehr auf und auch hinsichtlich der Displaydiagonale herrscht Uneinigkeit. War im Oktober 2013 noch von 6,3 Zoll die Rede, gibt es heute keine Infos mehr zur Größe des verbauten Displays. Hier wird man schauen müssen, ob sich Motorola eher am unteren Ende der Phablet-Stange orientiert oder tatsächlich eine Wuchtbrumme à la Sony Xperia Z Ultra (Test) anbieten wird.

Bilderstrecke starten(14 Bilder)
Faltbares Motorola RAZR: So schön könnte die Rückkehr des Kult-Handys aussehen

Da Produktentwicklung im Allgemeinen ein sehr langwieriger Prozess ist, da bilden Mobiltelefone natürlich keine Ausnahme, kann man davon ausgehen, dass das Phablet noch unter der Führung von Google entstanden ist. Dafür spricht auch, dass Neu-Mutter Lenovo mit dem Vibe Z ein eigenes Phablet im Angebot hat. Die Entwicklung zweier Geräte, die auf dieselbe Zielgruppe abzielen, macht aus unternehmerischer Sicht wenig Sinn. Außer dem „Moto XXL“ ist im Sommer dieses Jahres außerdem mit einem Nachfolger des Moto X zu rechen sowie dem Europastart der Smartphone-Baukasten-Plattform Moto Maker – Motorola hat in diesem Jahr auf jeden Fall noch einiges vor.

Hättet ihr Interesse an einem Phablet von Motorola? Meinungen dazu in die Kommentare.

Quelle: Sina Weibo (Login erforderlich) [via gforgames]

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung