Motorola Skip 2: Bluetooth-Schlüsselanhänger zum Entsperren des Smartphones gesichtet

Rafael Thiel 3

Anfang September versammelt sich die Tech-Welt in Berlin – doch ein Blick über den Teich nach Amerika könnte sich lohnen, denn Motorola scheint für sein Presse-Event am 4. September in Chicago allerhand im Gepäck zu haben. Bei der Federal Communications Commission (FCC) wurde nun ein Bluetooth-Schlüsselanhänger namens Skip gesichtet, der als smartes Smartphone-Accessoire fungieren soll. Damit soll unter anderem das Entsperren des Androiden bequemer vonstatten gehen.

Motorola Skip 2: Bluetooth-Schlüsselanhänger zum Entsperren des Smartphones gesichtet

Bereits beim Moto X (Hands-On) ergänzte der Hersteller sein Portfolio um einen unscheinbaren Schlüsselanhänger – nebst digitalem Tattoo. Diese erste Generation von Skip war lediglich dazu in der Lage das Smartphone per Knopfdruck via NFC zu entsperren. Am 4. September könnte jedoch neben dem Nachfolger des Moto X auch eine überarbeitete Version dieses Tech-Accessoires vorgestellt werden. Bei der amerikanischen Zulassungsbehörde FCC wurde ein solcher Schlüsselanhänger gesichtet. Neben NFC erhält Skip 2 außerdem noch Bluetooth-Konnektivität nebst damit einhergehenden zusätzlichen Funktionen.

motorola-skip-2-hinten

Der beim FCC geleakten Anleitung lassen sich drei Kernfunktionendes Bluetooth-Schlüsselanhänger entnehmen: Mithilfe der dazugehörigen App kann Skip zum Piepsen gebracht werden, sollten die Schlüssel mal nicht auffindbar sein. Dazu ist selbstredend eine Bluetooth-Verbindung vonnöten. Sollte keine Kopplung bestehen, kann man sich alternativ auf einer Karte den letzten registrierten Standort des Schlüsselanhängers und damit seiner Schlüssel anzeigen lassen. Andersherum ist es auch möglich, dem Smartphone über Skip Geräusche zu entlocken, um dieses zu finden. Dazu muss einfach der Knopf auf der Rückseite des Anhängers zweimal gedrückt werden.

motorola-skip-2-anleitung-1

Das vermutlich nützlichste Feature dürfte das Entsperren des Smartphones via Skip sein. Befinden sich beide Gadgets in Nähe zueinander, werden etwaige PIN- oder Muster-Eingaben beim Wecken des Smartphones aus dem Standby übersprungen. Wird das Handy jedoch versehentlich oder willentlich irgendwo zurückgelassen und von Skip „getrennt“, sind die Sicherheitsmechanismen wieder aktiv.

motorola-skip-2-anleitung-2
motorola-skip-2-anleitung-3

Die Vorstellung des Gadgets dürfte am 4. September erfolgen – mutmaßlich zusammen mit Moto X+1 und Moto G2. Ebenfalls erwartet wird die Moto 360, die als Android Wear-Smartwatch künftig übrigens über eine vergleichbare Funktionalität wie Skip verfügt – nur eben zu einem sicherlich weitaus höheren Kaufpreis.

Quelle: FCC [via Droid Life]

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung