Motorola: Smartphone mit Intel Medfield-CPU und Android 4.0 durchgesickert

Frank Ritter 2

Bereits vor der CES wurde gemutmaßt, welche Hersteller Geräte mit Intels neuen Medfield-SoCs entwickeln und auf den Markt bringen werden. Lenovo stellte ein Tablet und ein Smartphone mit Medfield-Innenleben vor, bei LG blieb es bislang bei Gerüchten. Und jetzt kommt Motorola. PocketNow hat die ersten Bilder und ein paar Informationen zu einem Motorola-Smartphone ausgegraben, das mit der x86-CPU läuft.

Motorola: Smartphone mit Intel Medfield-CPU und Android 4.0 durchgesickert

Wir gehen davon aus, dass in dem Motorola-Smartphone wie auch im Lenovo K800 der Intel Atom-Soc Z2460 steckt. Aber nicht nur die CPU ist an dem Device bemerkenswert. Es kommt auch als erstes Intel-angetriebene Gerät mit Android 4.0 „Ice Cream Sandwich“ daher und besitzt Software-Buttons. Diese Tatsache und das dünne Profil des Geräts lassen auf ein Display mit AMOLED-Technologie schließen. Ansonsten wissen wir über das Gerät lediglich, dass die Kamera Instant-On-Funktion besitzen soll und im so genannten „Burst“-Modus bis zu 15 Bilder pro Sekunde schießen soll. Das Burst-Feature ist neben Webbrowser-Optimierungen und verbesserter Multimediawiedergabe eine Funktion, für die Intel seine Medfield-Plattform speziell optimiert hat.

Weitere Infos zu dem noch namenlosen Motorola-Gerät erwarten wir auf dem Mobile World Congress Ende Februar in Barcelona. Wir sind vor Ort und werden natürlich versuchen, das Gerät vor die Kamera zu bekommen.

Quelle: PocketNow [via androidOS.in]

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung