Wegen Spende gegen Homo-Ehe: Mozilla-CEO tritt zurück

Marvin Basse
Wegen Spende gegen Homo-Ehe: Mozilla-CEO tritt zurück

Brendan Eich, bislang CEO beim Hersteller des Firefox, Mozilla, ist zurückgetreten. Grund hierfür ist sein Engagement für eine Initiative, die sich gegen gleichgeschlechtliche Ehen in Kalifornien richtet. Eich hatte 1000 Dollar für die Unterstützung eines Gesetzesentwurfs gespendet, der sich gegen gleichgeschlechtliche Eheschließungen in dem US-amerikanischen Bundesstaat richtet.

Brendan Eich

Dem Rücktritt vorher gingen zahlreiche Forderungen nach einem solchen aus der Netzgemeinde, sogar Mozilla-Mitarbeiter forderten die Ablösung von Brendan Eich als CEO. Nachdem der öffentliche Druck auch nach einem Blog-Eintrag bei Mozilla, in dem Eich zwar die unterstützende Haltung Mozillas zur Gleichstellung Homosexueller bekräftigte, jedoch nicht bezüglich seiner persönlichen Einstellung zu dem Thema Stellung nahm, nicht nachließ, entschloss sich der Mozilla-CEO schließlich zum Rücktritt, wie in einem weiteren Eintrag im Mozilla-Blog nachzulesen ist.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung