140.000 Weltraumfotos und -videos: Die NASA hat ein gigantisches Medienarchiv online gestellt

Stefan Bubeck

Die öffentliche „NASA Image and Video Library“ ist online durchsuchbar und enthält Bilder, Videos und Audio-Files aus fast 60 Jahren Raumfahrtgeschichte.

Die US-Weltraumbehörde NASA verfügt zwar über ein jährliches Haushaltsvolumen von rund 19,5 Milliarden US-Dollar (2017) – trotzdem muss auch sie um jeden Cent und auch um ihre zukünftige Aufgabenstellung kämpfen. Aktuell stellt sich in der amerikanischen Forschergemeinde die Frage, welche Pläne der neue US-Präsident Trump verfolgt: Ob es als nächstes zum Mars oder doch zum Mond geht und was mit der Klimaforschung passieren wird.

Im Wahlkampf spielt Raumfahrt im Vergleich zu klassischen Politikthemen traditionell keine tragende Rolle – die NASA muss also selbst dafür sorgen, im Gespräch zu bleiben. Das nun vorgestellte Medienarchiv dürfte eine solche PR-Maßnahme sein – für uns herkömmliche Erdenbürger ist das eine tolle Sache, denn diese Veröffentlichung ist eine riesige Multimedia-Schatzhöhle für alle Hobby-Weltraumforscher und Fotografie-Fans.

NASA Archiv: Blicke hinter die Kulissen, inklusive Metadaten

Bilderstrecke starten(25 Bilder)
23 Erfindungen der NASA, die unsere Welt verändert haben

Über 140.000 Dateien (Bilder, Videos, Audio) aus mehr als 60 Sammlungen stehen online in der „NASA Image and Video Library“ öffentlich zur Verfügung, eine halbwegs schnelle und brauchbare Suchfunktion lädt zum Stöbern ein. So lassen sich Ergebnisse zu verschiedenen Schlagwörtern suchen, die Eingabe sollte in englischer Sprache erfolgen. Wer sich etwa für Fahrzeug-Prototypen interessiert, gibt „Prototype Vehicle“ im Suchfeld ein. Die Multimedia-Datenbank ist allerdings trotz ihrer Größe nicht umfassend, es handelt sich eher um ein „Best-of-NASA-Archiv“.

Ein großer Vorteil ist, dass viele der Dateien mit Metadaten versehen sind. Hobbyfotografen können also nachschauen, was in den EXIF-Daten der hochauflösenden Fotos zu finden ist, welche Kamera, welche Linse und welche Belichtungszeit zum Einsatz kamen. Bei Videos lassen sich Untertitel einblenden, wenn eine Tonspur vorhanden ist.

Die veröffentlichten Dateien sind als „Public Domain“ gekennzeichnet, Fans der Weltraumbehörde dürfen diese also frei verwenden. Alle Infos zur Verwendung und eventuellen Einschränkungen sind in den Media Usage Guidelines aufgelistet.

Quellen: NASA, Wired
Quelle Bilder: NASA

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung