Heute startet die NASA ein einzigartiges Projekt. Die Raumsonde Osiris-Rex soll an den mysteriösen aber für die Menschheit auch gefährlichen Asteroiden Bennu andocken, von diesem Gesteinsproben sammeln und zurück zur Erde bringen. Dadurch erwartet man sich neue bahnbrechende Erkenntnisse über die Entstehung von Universum und Leben.

 

NASA

Facts 

Am Donnerstag soll die Osiris-Rex zwischen 19:05 und 21:05 Uhr (deutscher Zeit) in Cape Canaveral in den USA abheben. Wenn alles klappt, wird die Raumsonde rund sieben Jahre unterwegs sein und dabei 6,5 Milliarden Kilometer zurücklegen, bis sie im Jahr 2023 wieder auf die Erde zurückkehren soll. Dann hoffentlich mit im Gepäck: 60 Gramm Asteroidengestein – die bisher größte Gesteinsprobe aus dem Weltall.

Bennu – ein Asteroid der Geschichte schreibt

Bennu ist einer jener Asteroiden, die sich nahe der Erde bewegen. In 150 Jahren kommt der 500-Meter-Brocken unserem Planeten wieder sehr nahe. Die Chance, dass es zu einem Einschlag kommt, ist mit 1 zu 2.500 aber ziemlich gering. Nicht nur deswegen will die NASA mehr über Bennu erfahren und schickt Osiris-Rex los, die den Kometen schon lange zuvor – genauer gesagt im August 2018 – kuschelig nahekommen soll.

Zu einer Landung, wie etwa bei der Rosetta/Philae-Mission, wird es aber nicht kommen. Stattdessen umkreist die Sonde den Kometen zwei Jahre lang, um den besten Platz zur Entnahme von Gesteinsproben zu suchen. Dann wird ein Roboterarm an Bennu „andocken“, dessen Oberfläche aufwirbeln und dabei Geröll und Kiesel aufsaugen. Man erhofft sich durch dieses Verfahren eine Ausbeute von mindestens 60 Gramm Weltraummaterial. Dieses soll dann in einem Behälter per Fallschirm am 24. September 2023 wieder auf der Erde landen.

Einblicke in die Entstehung des Universums

Nicht nur seine Umlaufbahn macht Bennu für die NASA interessant. Auch seine Beschaffenheit ist selbst für die Weltraumorganisation noch etwas mysteriös. Der Brocken soll Sonnenlicht absorbieren und ist somit tiefschwarz. Man rechnet damit, dass er zu einem Großteil aus Kohle besteht, was wiederum bedeuten würde, dass er fast so alt ist, wie das Sonnensystem selbst und seither von äußeren Einflüssen wohl weitgehend unberührt geblieben ist. Astronomen erhoffen sich durch die Proben einen tiefen Einblick in die Entstehung von Leben und Weltall.

Die Mission ist der NASA 800 Millionen US-Dollar wert. Den Start der Sonde in Cape Canaveral könnt ihr im Livestream auf deren Website verfolgen.

Quelle: NASA und The Verge

Bilderstrecke starten(25 Bilder)
23 Erfindungen der NASA, die unsere Welt verändert haben

Video: Osiris-Rex – die Mission

NASA: Mission Osiris-Rex

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.