Netflix erhöht die Preise: So viel müsst ihr jetzt zahlen

Holger Eilhard 7

Der beliebte Videostreaminganbieter Netflix erhöht die monatlichen Preise. Betroffen sind Nutzer des Standard- und Premium-Abos.

Netflix erhöht die Preise: So viel müsst ihr jetzt zahlen
Bildquelle: Netflix.

Netflix: Preiserhöhungen um bis zu 2 Euro monatlich

Nachdem zunächst Berichte über Preiserhöhungen bei Netflix in den USA bekannt geworden waren, folgte zeitgleich die schlechte Nachricht für die deutschen Nutzer. Seit langer Zeit kostete das Basispaket 7,99 Euro pro Monat, die Standardvariante, welche HD beinhaltet, 9,99 Euro pro Monat und das Premiumabo mit UHD-Unterstützung 11,99 Euro pro Monat.

Abonnenten des Einstiegsabos können sich entspannen, der Preis bleibt bis auf Weiteres beim Alten. Die Nutzer der beiden anderen Pakete müssen sich jedoch auf höhere Preise einstellen. Das Standardabo kostet nun 10,99 Euro im Monat, während die Premiumnutzer 13,99 Euro monatlich hinblättern müssen. Die neuen Preise sind ab sofort gültig.

Wie Caschys Blog berichtet, hatte Netflix bereits im vergangenen Juli die neuen Preise bei einzelnen Nutzern getestet. Dieser Test wurde vom Streaminganbieter bestätigt und daraufhin wieder beendet.

Diese neue Serien zeigt Netflix im Jahr 2017:

Netflix Serien und Staffeln 2017.

Die neuen Netflix-Preise im Überblick

Paket Alter Preis Neuer Preis
Basis 7,99 Euro/Monat 7,99 Euro/Monat
Standard 9,99 Euro/Monat 10,99 Euro/Monat
Premium 11,99 Euro/Monat 13,99 Euro/Monat
Bilderstrecke starten
11 Bilder
Netflix lüftet Geheimnis: Das ist die Top 10 der beliebtesten Serien und Filme.

Netflix nennt Gründe für Preiserhöhungen

Das Unternehmen rechtfertigte die neuen Preise mit folgenden Worten:

Von Zeit zu Zeit werden die Netflix-Tarife und -Preise angepasst, während wir mehr exklusive TV-Serien und Filme hinzufügen, neue Produkteigenschaften einführen und das Gesamterlebnis von Netflix verbessern, damit Mitglieder noch schneller großartige Titel finden, die sie anschauen können.

An den Optionen der einzelnen Abos ändert sich nichts. So können beispielsweise weiterhin bis zu fünf Familienmitglieder ein eigenes Profil innerhalb eines Kontos anlegen und so unter anderem persönliche Empfehlungen nutzen. Auch die Offline-Nutzung bleibt unverändert.

Netflix arbeitet seit einiger Zeit verstärkt an eigenen Inhalten. So gibt der Anbieter an, dass er alleine im Jahr 2017 mehr als 1.000 Stunden an Originalinhalten hinzufügen wird. Dazu gehören unter anderem Serien wie Stranger Things, dessen zweite Staffel am 27. Oktober verfügbar sein wird.

Quelle: Caschys Blog

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung