Ohne Knast und gegen Bezahlung: Zerstört Netflix!

Marek Bang

Wer schon immer mal ein High-Tech Unternehmen platt machen wollte, bekommt nun bei Netflix die einmalige Gelegenheit, seinern Aggressionen freien Lauf zu lassen. Um die Sicherheit der eigenen Seiten zu testen, sucht Netflix nämlich aktuell nach einem Chaos-Engineer - per ganz normaler Stellenanzeige.

Ohne Knast und gegen Bezahlung: Zerstört Netflix!

Ein Unternehmen, das dafür bezahlt, angegriffen zu werden? Was auf den ersten Blick wie ein schlechter Scherz klingt, wird nun Wirklichkeit. Die Verantwortlichen von Netflix haben sich nämlich gerade entschlossen, einen Chaos-Engineer einzustellen, dessen Aufgabe darin bestehen wird, die Internetseite permanent anzugreifen.

Hinter dieser vielleicht etwas kurios wirkenden Stellenausschreibung steckt jedoch ein smarter Move. Es geht natürlich nicht darum, sich selbst zu zerfleischen, sondern um die Sicherheit von Netflix. Schließlich lässt jeder kontrollierte Angriff auf Sicherheitslücken schließen, die daraufhin behoben werden können.

Sich selbst einem Angriff auszusetzen ist jetzt auch keine völlig neue Erfindung. Bereits seit 2010 operiert Netflix mit sogenannten virtuellen Affen, die für Chaos sorgen und so das Sicherheitssystem auf die Probe stellen. Nun soll also ein Dompteur her, der die Affenbande bei ihren Angriffen tatkräftig unterstützt.  Das Tool namens Chaos Monkey steht übrigens seit 2012 jedem unter einer Open-Source-Lizenz zur Verfügung.

Erst vor kurzem ist Netflix auch in Deutschland gestartet und erfreut nun auch hierzulande Film- und Serien-Fans. Falls sich also jemand angesprochen fühlt und sich seinen Kindheitstraum erfüllen möchte, zur Stellenausschreibung von Netflix geht es hier.

 

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung