Bei Netflix anmelden: Alles Wissenswerte zum Account

Thomas Kolkmann

Wenn ihr euch zum ersten Mal für den Video-on-Demand Dienst Netflix anmelden wollt, gibt es zuvor sicher einige Fragen für euch zu klären. Was kostet das ganze und gibt es Vergünstigungen oder Rabatte, welche Abonnements gibt es und wie untscheide sich diese, welche Zahlungsmittel akzeptiert Netflix und an welche Bedingungen bin ich bei der Kündigung gebunden? Für alle Streaming-Neulinge haben wir deshalb diesen Netflix-Einsteiger-Guide geschrieben.

Netflix Serien und Staffeln 2017.

Netflix – Kosten & Abonnements

Die Kosten für Netflix sind je nach Abonnement unterschiedlich, bewegen sich jedoch zwischen 8 und 12 Euro im Monat. Als Neukunde braucht man sich darum jedoch eigentlich keine Gedanken zu machen, da der erste Probemonat für gewöhnlich kostenfrei ist.

Hin und wieder gibt es aber natürlich auch Sonderaktionen, bei denen beispielsweise Mobilfunk- oder Internet-Anbieter beim Abschluss eines Vertrages mehrere Monate kostenlos Netflix anbieten. Hierbei solltet ihr darauf achten, wie die Konditionen nach Ablauf der Aktion aussehen. Leider gibt es bei Netflix aktuell keine Vergünstigungen oder Rabatte für Studenten und Schüler, wie es bei anderen Streaming-Anbietern der Fall ist.

Die drei verschiedenen Abonnements unterscheiden sich dabei in der möglichen Auflösung und der Anzahl von gleichzeitig genutzten Geräten. Dabei ist zu beachten, dass die gleichzeitig aktiven Geräte nicht zum Account-Sharing genutzt werden sollten!

Netflix-Abo Basis Standard Premium
Gleichzeitige Geräte 1 2 4
Qualität SD HD HD/4K-UHD
Kosten 7,99 Euro/Monat 9,99 Euro/Monat 11,99 Euro/Monat
Bilderstrecke starten
21 Bilder
Netflix: Top 20 der besten exklusiven Serien des Streamingdienstes.

Netflix – Zahlungsarten

Wer im Internet bereits bargeldlos bezahlt hat, sollte auch bei Netflix eine Zahlungsart finden, die passt. Der Video-on-Demand Dienst lässt euch per PayPal, Kredikarte und Lastschriftverfahren bezahlen.

Und wenn euch das nicht gefällt, könnt ihr auch eine Netflix-Gutscheinkarte (Prepaidkarte) kaufen, die ihr in vielen Supermärkten erhaltet und auch bar erwerben könnt, wenn ihr kein Fan der Kartenzahlung seid. Die Zahlungsart könnt ihr dazu jederzeit anpassen.

Netflix – Kündigung

Auch hier muss sich der Netflix-Neuling keine Sorgen machen: Netflix ist monatlich kündbar. So könnt ihr als Neukunde völlig unverbindlich ins Angebot von Netflix reinschnuppern und wenn euch der Service nicht gefällt, noch im kostenlosen Probemonat wieder kündigen.

Aber auch wenn ihr zwischenzeitlich für einige Monate im Ausland seid, oder gerade nichts im Film- und Serienangebot für euch dabei ist, könnt ihr kündigen und euch später erneut bei Netflix anmelden, wenn ihr den Streaming-Dienst wieder nutzen wollt.

Netflix – Alternativen

Netflix bietet mit seinen starken Netflix-Originals-Serien und vielen weiteren Filmen und Serien ein breitgefächertes Streaming-Angebot. Der Video-on-Demand-Markt in Deutschland wächst jedoch stetig, weswegen ihr natürlich auch die Alternativen wie Amazon Video oder Maxdome und deren Angebot im Auge behalten solltet. Möglicherweise bietet ein anderer Streaming-Dienst mehr Serien und Filme nach eurem Geschmack.

Bildquellen: Netflix

 

Wie viele Netflix-Serien guckt ihr gleichzeitig?

Der Trend geht zum Zweit-Fernseher für Netflix! Zwei Serien sind besser als eine! Wie viele Netflix-Serien guckt ihr aktuell? Wie lang ist eure Watchlist? Stimmt ab und schreibt uns eure Meinung zu dem Thema in die Kommentare!

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA FILM

  • Disney+: Auf diesen Geräten wird der Streamingdienst laufen

    Disney+: Auf diesen Geräten wird der Streamingdienst laufen

    Der Start des neuen Streamingdienstes Disney+ steht in den USA, Kanada und den Niederlanden bevor. Nun hat das „Haus der Maus“ bekanntgegeben, auf welchen Geräten der Video-on-Demand-Dienst zum Start laufen wird. Natürlich können bis zum etwas späteren Deutschland-Start noch weitere Hardware hinzukommen, aber schon jetzt sollte fast jeder ein Gerät zuhause haben, mit dem er Disney+ nutzen kann.
    Thomas Kolkmann
* Werbung