Nikon stellte heute die neue Profikamera D810 vor. Mit ihrer extrem hohen Auflösung, der verbesserten Detailschärfe und der Vielseitigkeit, soll sie einen neuen Maßstab in der Vollformatklasse setzen. Sie ist komplett überarbeitet und soll in sehr vielen Funktionen ihre Vorgängerin in den Schatten stellen.

Nikons D810 ist eine hochauflösende Profikamera im Vollformat. Der FX-Sensor, der von Grund auf neu entwickelt wurde, hat 36,3 Megapixel und wird mit der ebenfalls neuen Bildverarbeitungsengine EXPEED 4 (aus der D4s) gepaart. Dazu kommt ein ISO-Bereich, der sehr viel Spielraum, selbst bei extremen Lichtsituationen, für detailreiche Fotos lässt.

Laut Nikon, wurden bei der Entwicklung die Anregungen von professionellen Fotografen berücksichtigt und zum Teil umgesetzt. Somit wurden in allen Bereichen die Funktion und Leistung verbessert und die Kamera noch vielseitiger gestaltet. Die D810 soll mehr Freiheit und Mobilität bieten und in allen Situationen Fotos mit ausgezeichneter hoher Auflösung und Detailwiedergabe aufnehmen können.

Bilderstrecke starten(23 Bilder)
Objektive für die Nikon Z6 und Z7: Welches Standardzoom 24-70 mm nehmen?

Nikon D810

Experte bei der Auflösung

Der neue Sensor verzichtet auf den Tiefpassfilter. Damit hat man bei Fotos und Videos erstklassige und detailreiche Bilder. Als erste Spiegelreflexkamera hat die D810 eine Grundempfindlichkeit von ISO64. Der Standard-ISO-Bereich geht bis ISO 12.800. Der Bereich lässt sich von ISO 32 bis 51.200 erweitern.

Schnell und stark

Gebaut wurde die D810, um in jeder Situation Höchstleistung zu zeigen. Schnellerer Serienbildmodus und ein verbessertes AF-System mit 51 Messfeldern ermöglichen eine Bildrate von bis zu 5 Bildern pro Sekunde. Verwendet man den optionalen Multifunktionshandgriffs MB-D12 mit dem Akku EN-EL18a oder 8 Mignonzellen werden im DX-Format sogar 7 Bilder pro Sekunde erreicht. Durch die neue Messfeldgruppensteuerung hat man eine schnelle und sichere Motiverfassung und Schärfenachführung von Motiven. Der Verschluss- und Spiegelmechanismus ist komplett neu und verringert die Bildverwacklung und Geräuschentwicklung.

Unbegrenzte Möglichkeiten im Videomodus

Die D810 nimmt Full-HD-Filme (1080p) mit einer Bildrate von bis zu 60p auf. Gegenüber dem Vorgängermodell wurden Rauschen, Moiré und Falschfarbeneffekte weiter reduziert. Der ISO-Bereich lässt sich von ISO64 bis zu ISO51.200 einstellen und nutzen. Es ist auch möglich, bei fester Blende und Belichtungszeit, die ISO-Automatik bis zu einer Obergrenze, die frei wählbar ist, für eine automatische Anpassung der Helligkeit zu nutzen. Dazu kommt eine 3D-Rauschunterdrückung, die beim Filmen mit hoher ISO störendes Rauschen reduziert. Mit dem verbauten Stereomikrofoneingang und dem Kopfhöreranschluss kann die Lautstärke der Audioaufnahmen sowohl vor als auch während der Aufnahme separat abgestimmt werden.

Flexibilität ermöglicht kreatives Arbeiten

Unabhängig vom Genre, kann der Fotograf seine kreativen Ideen optimal umsetzen. Die neue zweite Generation des Picture-Control-Systems hat großartige Werkzeuge, die vor und nach der Aufnahme eine vollständige Kontrolle über Schärfe, Kontrast, Helligkeit, Farbton, Detailkontrast und Sättigung ermöglichen. Der neue 8 cm (3,2 Zoll) große Bildschirm mit 1.229.000 Bildpunkten (RGBW) für die professionelle Bildkontrolle, bietet die Möglichkeit der Feinabstimmung für die Helligkeit und auch für die Farbbalance. Der Live-View hat eine Split-Screen-Ansicht und zeigt zwei Bildausschnitte gleichzeitig an. Dies ist z.B. für die Architektur- und Produktfotografie sehr nützlich.

d810_24_70_back34r
d810_24_70_back34r
d810_24_70_front
d810_24_70_front
d810_24_70_front34l
d810_24_70_front34l
d810_24_70_front34r
d810_24_70_front34r
d810_24_70_left
d810_24_70_left
d810_24_70_mb_front
d810_24_70_mb_front
d810_24_70_right
d810_24_70_right
d810_24_70_slup_front
d810_24_70_slup_front
d810_24_70_top
d810_24_70_top
d810_back
d810_back
d810_bf1b_fronttop
d810_bf1b_fronttop

Hier die wichtigsten Ausstattungsmerkmale laut Nikon:

Neuer 36,3-Megapixel-Sensor im FX-Format:

  • bietet erstklassige Bilddetails und Flexibilität bei Ausschnittsvergrößerungen.

Hohe Lichtempfindlichkeit:

  • ISO-Bereich von 64 bis 12.800, erweiterbar auf ISO 32 bis 51.200.

Aufnahmeserienrate von bis zu 7 Bildern pro Sekunde:

  • detailgetreue Bilder in voller Auflösung oder im Format 5:4 bei einer Bildrate von bis zu 5 Bildern pro Sekunde,bis zu 6 Bilder/s im DX-Format (15,4 Megapixel bzw. 24 x 16 mm) oder im Format 1,2x (25,1 Megapixel bzw. 30 x 20 mm); bis zu 7 Bilder pro Sekunde im DX-Format mit optionalem Multifunktionshandgriff MB-D12 und Nikon Akku EN-EL18a oder 8 Mignonzellen.

Bildverarbeitungs-Engine EXPEED 4:

  • sorgt für eine herausragende Gesamtleistung der Kamera.

Autofokusleistung der Spitzenklasse:

  • Verbessertes AF-System mit AF-Modul Multi-CAM 3500FX mit 51 Messfeldern, auf eine Erfassung des Bildfelds mit 9, 21 und 51 Messfeldern konfigurierbar und mit einer Empfindlichkeit bis zu -2 LW (ISO 100; 20 °C).

Messfeldgruppensteuerung:

  • Schnelle Motiverfassung und verbesserte Schärfenachführung auch bei ungünstigen Lichtverhältnissen.

Video mit zwei Bildfeldoptionen:

  • Full-HD-Filmsequenzen (1080p) im FX- und DX-basierten Format mit einer Bildrate von 50p/60p. Während der Filmaufnahme steht der vollständige Empfindlichkeitsbereich ab ISO 64 zur Verfügung. Außerdem lassen sich Belichtungszeit, Blende und Lautstärke steuern.

RAW-Dateiformat S:

  • für unkomprimierte 12-Bit-Nikon-NEF-Dateien, die eine schnellere Bildübertragung und eine reibungslose Nachbearbeitung ermöglichen.

Picture Control 2.0:

  • Die neue Konfiguration »Ausgewogen« erleichtert die Nachbearbeitung und bietet maximalen Dynamikumfang. Die Klarheit von Details kann mit dem neuen Parameter »Detailkontrast« gesteuert werden.

Hörbar leiser:

  • Neuer Verschluss-/Spiegelmechanismus sorgt für ein deutlich leiseres Auslösegeräusch in allen Aufnahmemodi. Zusätzlich steht der neue Modus Qc (»leise Serienaufnahme«) für nochmals leisere Aufnahmen mit 3 Bilder pro Sekunde zur Verfügung.

Extrem scharf:

  • Der neue Verschluss-/Spiegelmechanismus arbeitet mit weniger Erschütterungen und reduziert so Verwacklungsunschärfe. Der Modus »elektronischer erster Verschlussvorhang« vermeidet selbst allerfeinste Schwingungen bei Langzeitbelichtungen.

Monitor mit Farbanpassung:

  • 8 cm (3,2 Zoll) großer RGBW-LCD-Monitor mit 1.229.000 Bildpunkten und Antireflexbeschichtung. Farbbalance und Helligkeit können je nach Bedarf angepasst werden.

Live-View Split-Screen-Ansicht:

  • Überprüfung von Kameraausrichtung und Schärfelage mit höchster Präzision.

Schnellzugriff auf verschiedene Funktionen über die i-Taste der Kamera.

Robuster und schneller Verschluss:

  • Der Verschlussmechanismus aus Kevlar-/Kohlefaser-Verbundmaterial mit 52 ms Auslöseverzögerung wurde auf 200.000 Auslösevorgänge getestet. Er ermöglicht Belichtungszeiten zwischen 1/8.000 und 30 s und eine Blitzsynchronisationszeit von bis zu 1/320 s.

Unbegrenzte Serienaufnahmen:

  • Diese Option ermöglicht bei Langzeitbelichtungen die Aufnahme unzähliger JPEGs für spektakuläre Lichtspurfotos.

Reduzierter Stromverbrauch:

  • Besonders kompakter und leichter Lithium-Ionen-Akku EN-EL15 mit einer Kapazität von 1.900 mAh (7,0 V). Pro Aufladung können bis zu 1.200 Fotos* aufgenommen werden.

Speichermedien:

  • zwei Speicherkartenfächer für ein unterbrechungsfreies Aufnehmen. Ein CF-Speicherkartenfach für Highspeed-Karten (UDMA 7) und ein SD-Speicherkartenfach für Highspeed-SDXC- und UHS-I-Karten mit hoher Kapazität.

Robustes Gehäuse aus Magnesiumlegierung:

  • Die D810 ist aufwändig gegen das Eindringen von Staub und Feuchtigkeit geschützt.

Kabelgebundene und kabellose Verbindung:

  • Ethernet und Wireless-LAN. Für die Verbindung wird der UT-1-Adapter zusammen mit dem WT-5-Wireless-LAN-Adapter benötigt.

Verfügbarkeit und Preis

Das Erscheinungsdatum der Nikon D810 ist der 26.06.2014, sie ist voraussichtlich ab Mitte Juli 2014 zu einer unverbindlichen Preisempfehlung von 3.229 € bei ausgewählten Nikon Vertriebspartnern erhältlich.

 

Quiz: Was weißt du über Apple?

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook (GIGA Tech, GIGA Games) oder Twitter (GIGA Tech, GIGA Games).