Nintendo: amiibo könnten bald auch mit Smartphones funktionieren

Marco Schabel

In den vergangenen Jahren hat sich Nintendo mit einigem Erfolg in neue Bereiche gewagt, wie zum Beispiel die Toy-to-Life-Branche. Wie Entwickler-Legende Shigeru Miyamoto andeutet, könnten die amiibo bald auch mit Smartphones funktionieren.

Amiibo: Sammelwahn oder cooles Feature?

Ob Analog-Stick, Wii, ein brandneues Spielsystem mit nie da gewesenen Funktionen, Toy-to-Life-Figuren oder Smartphone-Spiele – Nintendo hat sich in der Vergangenheit oft auf neue Aufgaben gestürzt und damit großen Erfolg einstreichen können. Das gilt insbesondere für die millionenschweren Smartphone-Spiele Miitomo und Pokémon GO (wobei Nintendo hier nur bedingt die Finger im Spiel hat) und die amiibo. Letztere sind Figuren bekannter Nintendo-Charaktere wie Mario, Link und Pikachu, die mittels NFC-Technologie in Wii-U- und Nintendo-3DS-Spielen zum Leben erweckt werden können. Das funktioniert bislang aber nur mit den genannten Geräten und in Zukunft höchstwahrscheinlich auch mit der kommenden Nintendo-Konsole, die bislang noch auf den Namen NX hört. Wie Nintendos Entwickler-Legende und Mario-Erfinder Shigeru Miyamoto in einem aktuellen Interview zu verstehen gibt, könnte sich daran künftig durchaus noch etwas ändern.

Nintendo: Das sind die beliebtesten Amiibo-Figuren

Kurz nachdem Apple am Mittwoch das neue iPhone 7 ankündigte, stellte Miyamoto das zuerst für iOS erscheinende Super Mario Run vor, das den Klempner endlich auch auf Smartphones bringt. Bei Mario – und später Animal Crossing und Fire Emblem, die jüngst in das kommende Jahr verschoben wurden – soll es allerdings nicht bleiben. „Wir können derzeit nichts ankündigen, aber das ist definitiv ein Gebiet, an dem wir interessiert sind“, so Miyamoto auf die Frage, ob auch amiibo auf die Smartphones gelangen könnten. „Apple hat heute einige Neuigkeiten über ihre NFC-Technologie geteilt.“ Tatsächlich besitzen bereits die meisten Smartphones, auch jene von Android, die Möglichkeit zur Near Field Technologie (NFC), auf die auch die amiibo setzen.

Bestätigt ist zwar noch nichts, aber es besteht immerhin die Chance, dass Nintendo sich auch bald in diese Richtung ausbreitet. Wie genau das dann funktionieren soll, insbesondere mit Blick auf die bereits angekündigten Smartphone-Spiele von Nintendo, ist aber noch unklar.

Hier könnt ihr euch fast alle amiibo kaufen *

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* gesponsorter Link