Nintendo Classic Mini: Verkaufszahlen zeugen vom Hype um die Retro-Konsole

Marvin Fuhrmann 2

Das Mini NES kann aktuell auf einen guten Start zurückblicken. Denn innerhalb des ersten Monats nach dem Launch wurden mehr Retro-Konsolen verkauft als die Wii U im letzten halben Jahr geschafft hat. Doch kann Nintendo den Hype um die Konsole aufrechterhalten?

4 Fakten zum Mini-NES von Nintendo.

Das Mini NES ist schon ein kleines Phänomen. Nach der Ankündigung begann eine gigantische Welle des Hypes ihren unaufhörlichen Weg bis zum Release der Retro-Konsole. Und innerhalb kürzester Zeit war sie dann schon wieder vergriffen. Viele Spieler verbinden damit eine innige Beziehung, die sie in die Anfangsjahre als Zocker zurückversetzt.

Das Mini NES vorgestellt

Und dieses Gefühl und der Hype dahinter schlagen sich natürlich auch in den Verkaufszahlen nieder. Laut Ars Technica wurde das Mini NES im ersten Monat 196.000 Mal verkauft. Die Wii U hingegen, die bald ihre Produktion einstellen wird, hat knapp 220.000 Einheiten innerhalb der letzten sechs Monate an die Kunden gebracht. Zusammen mit dem Mini Famicom, das in Japan angeboten wird (261.000 verkaufte Einheiten) bleibt die aktuelle Nintendo-Konsole hinter den Retro-Geräten zurück.

Nun bleibt natürlich die Frage, ob Nintendo den Hype um das Mini NES aufrechterhalten kann. Immerhin erscheint im März bereits die Nintendo Switch. Doch vor allem in der weihnachtlichen Zeit dürfte die Verkaufszahl des Mini NES noch einmal deutlich anwachsen. Zudem hat Nintendo bereits bestätigt, dass die Produktion vor und nach dem Jahreswechsel noch einmal deutlich angehoben werden soll.

Quelle: Ars Technica

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung