Nintendo sieht Zukunft weiterhin in mobilen Konsolen

Tim Kschonsak

In einem Interview mit dem Paste Magazine verkündete Doug Bowser, der Chef der Marketingabteilung von Nintendo of America, dass der japanische Hersteller die Zukunft auch in portablen Konsolen sieht.

Nintendo Switch im Rückblick.

Nach den sensationellen Verkaufszahlen des Nintendo 3DS, der sich mehr als 66 Millionen mal verkaufte, und dem ebenfalls sehr erfolgreichen Start der Switch, ist sich Nintendo sicher: Die Zukunft des Herstellers liegt auch weiterhin in portablen Konsolen.

Nintendo 3DS: Alle Informationen auf einen Blick

„Wir sind uns absolut sicher, es gibt immer noch eine Zukunft in mobilen Konsolen und wir investieren in diesen Bereich. In den letzten sieben Jahren haben wir mehr als 66 Millionen Exemplare des Nintendo 3DS verkauft und wir rechnen damit, dieses Jahr weitere sechs Millionen Einheiten abzusetzen . Wir werden den 2DS XL auf den Markt bringen, welcher das Beste aus 2D und XL verbindet und für 149 Dollar zu haben sein wird.“

Daneben machte Bowser deutlich, dass Nintendo weiterhin am 3DS festhält. Im Interview mit pastemagazine.com empfahl er allen Switchbesitzern außerdem, die Konsole in einem Case zu transportieren, machte aber klar, dass die Konsole sehr robust sei.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* gesponsorter Link