Wie das Wall Street Journal nun berichtet, wird Nintendo endlich auch Spiele für mobile Plattformen veröffentlichen. In naher Zukunft sollen Mario, Yoshi & Co. auf Geräten wie dem iPhone und diversen Tablets spielbar sein.

Derzeit steht noch kein fertiges Spiel bereit. Nintendo wolle aber zeitnah mit der Entwicklung von Smartphone- und Tablet-Spielen beginnen. Bislang hat das japanische Spiele-Unternehmen seine Titel bewusst nur für eigene Konsolen veröffentlicht. Die Publisher befürchteten, dass dadurch die Verkaufszahlen der DS- und 3DS-Handkonsolen zurückgehen könnten.

Der Zusammenschluss mit dem Mobile-Gaming-Unternehmen, DeNA, scheint aber Wunder bewirkt zu haben. Gemeinsam wollen beide Spiele-Entwickler auf Grundlage der bereits existierenden Nintendo-Marken (Mario, Pokemon, Zelda etc.) neue Spiele für Mobilgeräte veröffentlichen, die eine völlig „neue Erfahrung“ bieten sollen – es wird also keine einfache Portierung von Klassikern geben.

Damit Nutzer die Spiele auf ihrem iPhone oder iPad starten können, wird eine Mitgliedschaft nötig sein. Ähnlichkeiten könnte es zum Mobage-Dienst vom DeNA geben. Um was für einen Service es sich dabei genau handeln soll, ist jedoch ungeklärt. Genauso unverständlich bleibt, wie Nintendo die App-Store-Richtlinien im Hinblick auf In-App-Käufe umgehen will. Nichtsdestotrotz steht für das Spiele-Unternehmen fest, dass Game-Klassiker wie Mario und Zelda eine ganz neue Erfahrung für das mobile Zocken auf Smartphones und Tablets bedeuten würden. Immerhin ist der Smartphone- und Tablet-Markt in den letzten Jahre gerade zu explosionsartig expandiert und bietet dank fortschrittlicher Hardware sehr gute Grafikleistungen.

Einen ersten Vorgeschmack auf kommende Spiele-Titel für Apples iOS-Betriebssystem bietet bereits „The Pokemon Company“ mit den Apps Pokemon TV und Pokemon Ferienlager für iPhone und iPad.

Die App konnte im App Store nicht gefunden werden.

Es wird langsam Zeit, dass Nintendo seine Perspektive ändert. Sony und Microsoft dominieren derzeit den Konsolen-Markt. Dazu kommt, dass der Mitstreiter aus dem eigenen Land bereits zahlreiche iOS-Apps veröffentlicht hat. Unter anderem existiert eine PlayStation-App. Außerdem sind immerhin Spiele wie Little Big Planet, Ratchet & Clank und Knack als iOS-Version erschienen, wenn auch in abgespeckter Form.

via 9to5mac Quelle: Wall Street Journal