Vor einer Weile hat Nintendo verkündet, dass sie gemeinsam mit DeNA Mobile-Games veröffentlichen wollen. Seither spekulieren Experten und Fans, wie groß das Potenzial und die Käuferschaft – und somit der Gewinn – für diese Titel sein könnte. Nun äußert sich der DeNA Geschäftsführer dazu.

Shintaro Asako ist der CEO von DeNA West und hat sich nun zum potenziellen Markt der Käufer von Nintendo-Spielen für mobile Geräte geäußert. Über hundert Millionen Spieler haben in den vergangenen Jahren Nintendo-Konsolen gekauft, um Zugang zu den Marken der japanischen Firma zu erhalten und diese würden rund 100 US-Dollar pro Jahr für Games ausgeben, so Asako.

Aus diesem Grund glaubt er fest daran, dass die Nintendo-Mobile-Spiele für mindestens 150 bis zu 200 Millionen Menschen interessant sein könnten und sie unter Umständen zum Kauf animieren. Dies würde bedeuten, dass selbst wenn nur 10 % von 200 Millionen Fans 3 US-Dollar für ein Spiel pro Monat ausgeben würden, würde das trotzdem 60 Millionen US-Dollar pro Monat pro Spiel ergeben.

Ob die Nintendo-Mobile-Spiele aber am Ende tatsächlich so gut einschlagen werden, bleibt abzuwarten. Noch gibt es keinen konkreten Termin für den ersten Titel, jener soll aber noch in diesem Jahr erscheinen. Wir halten euch diesbezüglich auf dem Laufenden. Die kommenden Smartphone-Spiele werden auf Nintendo-Marken basieren und sollen komplett neu entwickelt werden - es werden also keine bloßen Portierungen sein.

Quelle: Gamnesia

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.