Rhythm Heaven: Blinder Junge schreibt Nintendo einen herzerwärmenden Brief

Kamila Zych

Ein blinder Junge aus Japan bittet Nintendo in einem Brief nach noch mehr Spielen der Reihe Rhythm Heaven. Der japanische Videospieleentwickler antwortet ihm auf eine ganz besondere Weise.

Rhythm Heaven Megamix - E3 2016 - Launch Trailer.

Der Fünftklässler Hibiki Sakai ist seit seinem zweiten Lebensjahr blind. Aufgrund eines bösartigen Netzhauttumors hat er seither sein Augenlicht verloren. Trotzdem lässt sich der Schüler aus Japan nicht davon abbringen, wie jeder andere Videospiele zu spielen. Eines seiner Lieblingsgames ist Rhythm Heaven (japanisch: Rhythm Tengoku), hierzulande auch bekannt als Rhythm Paradise.

In der Nintendo-DS-Version von Rhythm Heaven löst Du verschiedene Minispiele, indem Du mit dem Touchpen zum Takt der Musik auf den Bildschirm tippst. Da das Spiel eine simple Steuerung besitzt und hauptsächlich über Melodieklänge funktioniert, ist es perfekt für blinde Spieler wie Hibiki.

Verrückt: Nintendo verkauft leere Switch-Verpackungen

Da er offenbar einfach nicht genug von dem Musikspiel bekommt, hat sich Hibiki laut NintendoEverything dazu entschlossen mit Hilfe seines Vaters folgenden Brief an Nintendo zu schreiben:

„Liebes Nintendo (Team),
Hallo. Mein Name ist Hibiki Sakai und ich gehe in die fünfte Klasse. Ich bin blind, aber ich wollte schon immer Videospiele wie alle anderen spielen. Aber es gibt nicht viele Spiele, die ich überhaupt spielen kann. Ein Spiel, welches ich wirklich spielen kann, ist Rhythm Heaven. Es ist das einzige Spiel, das ich gemeinsam mit anderen genießen kann und in dem ich nie verliere. Ich habe perfekte Scores auf allen Versionen auf dem Game Boy Advance, Nintendo DS, der Wii und auch auf dem 3DS.
Daher wünsche ich mir wirklich, wirklich mehr Rhythm-Heaven-Spiele von euch. Und es ist auch vollkommen ok, wenn ihr sie etwas schwieriger macht!
Ich denke, dass es viele andere Kinder mit Sehbehinderungen gibt, die Videospiele spielen wollen, aber nicht können. Deshalb würde ich euch dafür lieben, wenn ihr mehr Spiele für Leute mit Handicaps entwickelt, damit sie mit anderen spielen können.
Ich werde euch immer unterstützen, Nintendo.
Von Hibiki Sakai“

Dieser Schüler schreibt auch einen Brief - um länger zu zocken

Nintendo war sichtlich berührt von dem Brief, denn statt eines gewöhnlichen Antwortschreibens, schickte der Entwickler einen Brief mit einer zusätzlichen Version in Blindenschrift, damit ihn Hibiki auch selbst lesen kann. Hibikis Vater postete das Schreiben stolz auf auf Twitter und lobte Nintendo für seinen „einfach himmlischen Kundenservice“:

„Vielen Dank, dass Du uns (…) Deinen herzerwärmenden Brief geschickt hast.
Wir sind so froh zu hören, dass Du Rhythm Tengoku, Rhythm Tengoku Gold, Minna No Rhythm Tengoku und Rhythm Tengoku The Best perfektioniert und genossen hast.
Wir haben Deinen Brief an die Entwicklungsabteilung von Nintendo weitergeleitet. Wir wollen weiterhin Spiele machen, mit denen jeder Spaß haben kann, daher danken wir Dir für Deine Unterstützung.“

Eine wirklich rührende Geschichte, findest Du nicht auch? Welche Titel von Nintendo sollten Deiner Meinung nach öfter erscheinen?

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung