(Felix) Juhu! Am Freitag starten wir ein neues Zeitalter bei Giga. Eines vergangener Tage und nostalgischer Erinnerungen. Bei Telespiel werfen wir einen Blick in die Vergangenheit, denn Old School rockt derbe!

1983 war ein schweres Jahr für den Videospielmarkt. Der hatte zumindest in den USA einen Crash erlebt aufgrund zu vieler verschiedener Systeme und schlechter Spiele. Doch eine Firma sollte das Ruder zu seinen Gunsten herumreißen mit ihrer nagelneuen Konsole: Das Nintendo Entertainment System. Oder wie es in Japan hieß: Famicom.

Diese Abkürzung steht natürlich für Family Computer. In den USA und Europa wurde das Gerät allerdings umgetauft und bekam auch ein etwas anderes Design verpasst. Und wir Europäer mussten am längsten warten. Es gab sogar zwei unterschiedliche Erscheinungstermine des NES in Europa. Großbritannien und Italien kamen erst im Jahre 1987 in den Genuss, während wir Deutschen schon im Jahre 1986 zuschlagen durften.

Allerdings hatte es das NES anfänglich etwas schwerer hier in Europa, als in Japan oder den USA. Das lag vor allem daran, dass das Sega Master System bereits Fuß gefasst hatte und ein ziemlich starker Konkurrent war.

Und auch ich hatte mir eigentlich Segas Konkurrenten zu Weihnachten gewünscht. Deswegen waren meinen Augen erst sehr enttäuscht, als sie das NES unter dem Weihnachtsbaum entdeckten. Doch nach ungefähr 5 Minuten mit dem Zapper und „Gumshoe Joe“ war diese Enttäuschung wie verflogen und eine der schönsten Zeiten meiner Kindheit wurde eingeläutet.

Heute werfen wir einen Blick auf die Konsole, die Nintendo zu dem gemacht, hat was sie heute sind. Wir werden uns ein paar Spiele ansehen, die Hardware unter die Lupe nehmen und das Zubehör ausprobieren. Außerdem haben wir einen Gast mit dem ich über das NES philosophieren werde.

Seid bei der großartigen Telespiel-Premiere dabei!