Bevor Sony die PlayStation entwickelte, arbeiteten sie mit Nintendo für eine CD-ROM-basierte Konsole zusammen. Ein YouTuber hat einen Prototyp der nie veröffentlichten „Nintendo-PlayStation“ repariert und in Betrieb genommen. Das Videomaterial seht ihr hier.

Viele von euch wissen sicher, dass Sony in den 90ern an einer CD-basierten Konsole für Nintendo arbeitete, die als Add-On für das reguläre SNES und als Kombination aus SNES & CD-ROM-Laufwerk erscheinen sollte. Dieses Projekt wurde später zu Sonys PlayStation. Letztes Jahr tauchte ein angeblicher Protoyp der „Nintendo-PlayStation“ auf.

Jetzt hat Tüftler und YouTuber Ben Heck das Gerät zuerst auseinandergenommen und dann repariert. Ihr seht im folgenden Video – sofern wir es mit dem echten Prototypen zu tun haben – eine Partie Street Fighter II Turbo auf der sagenumwobenen Nintendo-PlayStation:

Das Gerät spielt hier natürlich ein reguläres SNES-Spiel ab. Ob auch tatsächlich Software für den CD-ROM-Aufsatz produziert wurde, ist derzeit noch nicht bekannt. Allerdings haben Fans bereits Homebrew-Software für die Nintendo-PlayStation entwickelt, ohne sie selbst in den Händen zu haben. Ob diese funktioniert, konnte ebenfalls noch nicht getestet werden.

Bilderstrecke starten(18 Bilder)
Vom NES bis zur Switch: Die skurrilsten Entwicklungen für Nintendo-Konsolen

Quelle: Ars Technica

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook (GIGA Tech, GIGA Games) oder Twitter (GIGA Tech, GIGA Games).