Der N64-Emulator: Dank Project 64 nochmal Retro-Games auf PC und Android spielen

Martin Zier

Der neue Flatscreen unterstützt keine Analogen TV-Signale mehr, die Videokabel sind von der Katze durchgeknabbert oder das N64 hat, nach vielen, langen, treuen Jahren endgültig seinen Geist aufgegeben. Die Gründe für Emulation am PC sind vielfältig – vor allem wenn die Konsole zuhause steht, aber keinen Nutzen mehr erfüllt. Wir zeigen, wie man das N64 auf dem PC und unter Android emuliert.

Der N64-Emulator: Dank Project 64 nochmal Retro-Games auf PC und Android spielen

Selbst wenn der neue Flatscreen noch mit analogen Videosignalen umgehen kann, der Pixelhaufen sieht auf großen Bildschirmen einfach nur fürchterlich aus. Der PC hat viel (viel, viel) mehr Leistung als die alte Konsole und bietet wenigstens ordentliches Filtering und Kantenglättung an.

Disclaimer: Der Download von ROMs befindet sich in einer rechtlichen Grauzone. Ihr dürft Sicherungskopien anlegen, dafür müsst ihr aber die Originalspiele auf jeden Fall besitzen. Da der Project64-Emulator sein eigenes, selbstentwickeltes BIOS hat, ist der Emulator legale, rechtmäßige Software.

Project 64: Ein N64 mit mehr Leistung

Auf der Entwickler-Seite des Project 64 ist der Emulator zum Download verfügbar. Nachdem das RAR-Archiv heruntergeladen wurde, welches mit WinRAR entpackt werden kann, kann es auch schon losgehen. Mit einem Doppelklick auf das Icon öffnet sich Project 64. In dem Einstellungsmenü kann man die optimalen Leistungseinstellungen unter „Options“ > „Configure Graphics Plugin…“ anpassen. Je nach der Leistungsklasse des eigenen PCs können hier beliebige grafische Einstellungen getroffen werden.

  downloaden *

SuperN64: Der schnelle N64-Emulator für Android

Alternativ kann auch auf dem Smartphone gezockt werden – optimal für zwischendurch. Da sich die Save-States mit dem SuperN64-Emulator austauschen lassen, kann man so immer synchron mit dem PC-Emulator spielen. Der Emulator ist bereits voreingestellt und lief auf dem älteren Samsung Galaxy S2 einwandfrei. Falls trotzdem Probleme auftreten, können verschiedene Video-Einstellungen probiert werden. Diese sind unter „Einstellungen“ > „Video-Einstellungen“ zu finden. Viele Probleme treten durch „Bildschirmleerung erzwingen“, „Alpha-Test“ und „Tiefen-Test“ auf. Der Entwicklungsstand von Emulationen auf dem Android-Betriebssystem ist bereits sehr weit fortgeschritten – einen genaueren Überblick darüber, gibt dieser Android-Emulatoren-Artikel.

downloaden *

N64-Spiele: Die besten Games für die Konsole

In unseren Top-Montag folgen, beschäftigen sich die SpaceFrogs, Jonas und Tom mit den besten Spielen des alten N64. Unbedingt reinschauen!

zur GIGA Top-Montag Folge #1

Bist Du der ultimative Nintendo-Fanboy?

Nintendo ist eines der wichtigsten und traditionsreichsten Gaming-Unternehmen der Welt. Selbst Nicht-Gamer kennen Super Mario. Was weißt Du aber als echter Gamer über das japanische Studio? Kannst Du wirklich von Dir behaupten, ein Nintendo-Fanboy zu sein?

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA GAMES

  • PUBG: Spielerzahl auf dem niedrigsten Stand seit langem

    PUBG: Spielerzahl auf dem niedrigsten Stand seit langem

    PlayerUnknown’s Battlegrounds mag zwar den Battle-Royale-Markt revolutioniert haben, der Zug ist ihnen aber längst davongefahren. Zumindest, wenn wir uns die Spielerzahlen der letzten Tage ansehen. Mit 734.223 Spielern gleichzeitig auf Steam kann PlayerUnknown’s Battlegrounds nur noch ein Viertel der Spieler aufweisen, die es noch Anfang Januar waren.
    Victoria Scholz
  • WWE 2K19: Warum Wrestling endlich wieder Spaß macht

    WWE 2K19: Warum Wrestling endlich wieder Spaß macht

    Bret „Hitman“ Hart, The Undertaker oder „Stone Cold“ Steve Austin: Es gab Zeiten, da war Wrestling überall. Heute erfährt es eine neue Hochphase – dank neuer Vermarktungswege und dem Aufstieg kleinerer, unabhängiger Ligen. Platzhirsch WWE thront natürlich über allem – auch im Videospielbereich. Wird WWE 2K19 endlich den Ansprüchen der Community gerecht oder handelt es sich doch wieder nur um eine weitere, solide...
    Olaf Bleich
* gesponsorter Link