Wird Nintendo immer mehr zu Disney? [Kolumne]

Kamila Zych

Für viele Fans gilt Nintendo seit jeher als Videospielunternehmen Nummer eins. Dabei sieht sich die Firma selbst gar nicht als solches und immer mehr Dinge sprechen dafür, dass es sich allmählich zu einem internationalen Medienkonzern entwickeln möchte. Eine mögliche Konkurrenz für den Multi-Media-Riesen Walt Disney?

Hinweis: Dieser Artikel ist ein Meinungsartikel, der den Standpunkt unserer Redakteurin widerspiegelt und nicht zwingend der Meinung der gesamten Redaktion entsprechen muss. Er erhebt keinen Anspruch auf eine universell gültige Wahrheit und deckt sich vielleicht nicht mit deinen eigenen Vorstellungen.

Anlass für meine Spekulation war eine Aussage von Shigeru Miyamoto, die Anfang Februar via Twitter und anderen sozialen Netzwerken geteilt wurde:

„Nintendo macht nicht (nur) Videospiele, aber (die Firma) versucht immer neuen Spaß (oder Unterhaltung) hervorzubringen. Viele Ingenieure bei Nintendo möchten Dinge wie Labo machen und das sind die Leute, die bei uns arbeiten.“ 

Zugegeben, es gibt vielleicht nicht viele Indizien dafür, dass Nintendo sich tatsächlich an Disneys Erfolg orientieren möchte, doch die die bisher existieren, sind – wie ich finde – durchaus ernstzunehmen. Nehmen wir uns doch als erstes Beispiel ein Thema vor, welches schon einige Monate zurückliegt. Nintendo hat im Sommer letzten Jahres verkündet, dass momentan drei Super Mario-Themenparks entstehen. Diese sollen jeweils in die Universal Studios in Japan und den USA integriert werden. Wenn du bedenkst, dass Walt Disney bereits seit Jahrzehnten in diesem Business agiert, klingt das doch ziemlich verdächtig, oder nicht?

Das ist noch nicht alles, denn erst vor Kurzem bestätigte Nintendo offiziell, dass ein Mario-Kinofilm in Kooperation mit den Machern der Minions entsteht.

Super Mario Bros. Verfilmung.

Somit wird Nintendo künftig auch im Bereich der Animationsfilme mitmischen – einer Branche, die bislang vorallem von Disney dominiert wurde. Bemerkenswert ist hierbei auch der Fakt, dass Illumination Entertainment zu Universal gehört. Mag sein, dass ich mich hier schon sehr weit aus dem Fenster lehne, aber könnte es sich hierbei nicht um einen geheimen Zusammenschluss zwischen Nintendo und Universal handeln, welcher zum Ziel hat, Disney von seinem Thron zu stürzen?

Letzten Endes spielt auch Nintendos neues Spielkonzept „Labo“ keine unwichtige Rolle. Wie bereits aus den obigen Zitat herauszulesen ist, möchte sich das Unternehmen in Zukunft intensiver mit dieser Produktlinie auseinandersetzen. Damit würden sich Nintendo außerdem weitere Türen in der Spielzeugbranche eröffnen. Und auch hier liegt Disney aufgrund seines breiten Angebots an Merchandise-Produkten mit seiner Nase relativ weit vorne. Kommt es nur mir so vor oder scheint Nintendo hier wirklich dem Erfolg von Disney nachzueifern?

Bilderstrecke starten
11 Bilder
Die schönsten Disney-Zitate: Sprüche von König der Löwen bis Bambi.

Ob Nintendo damit aber tatsächlich zum Ziel hat, Disney ernsthafte Konkurrenz zu machen, das bleibt natürlich weiterhin unklar. Angesichts der Tatsache, dass Nintendo im Laufe seines Bestehens schon des Öfteren Kooperationen mit Disney eingegangen ist, wäre das ehrlich gesagt schon fast ein wenig heimtückisch.

Natürlich handelt es sich bei den hier aufgezählten Punkten nur um vage Spekulationen meinerseits, die keinesfalls allzu ernst genommen werden sollten. Fakt ist, dass Nintendo auf jeden Fall nicht als reine Videospielfirma angesehen werden möchte und darüber hinaus Menschen aus aller Welt mit seinen Produkten erreichen und unterhalten möchte. Und wenn es dann ganz nebenbei, eines der größten Medienunternehmen der Welt abhängt – nun, demgegenüber würde wohl selbst Nintendo nicht abgeneigt sein.

Bist Du der ultimative Nintendo-Fanboy?

Nintendo ist eines der wichtigsten und traditionsreichsten Gaming-Unternehmen der Welt. Selbst Nicht-Gamer kennen Super Mario. Was weißt Du aber als echter Gamer über das japanische Studio? Kannst Du wirklich von Dir behaupten, ein Nintendo-Fanboy zu sein?

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA GAMES

  • Nacken-Wehwehchen? Augen-Aua? Fit bleiben beim Zocken – so geht's

    Nacken-Wehwehchen? Augen-Aua? Fit bleiben beim Zocken – so geht's

    Fit bleiben heißt nicht gleich einen Marathon laufen. Und fit bleiben heißt auch nicht immer, jeden Tag ins Fitnesstudio zu rennen; am besten noch nach dem Feierabend, wenn die Lust sowie im Keller angekommen ist. Klar, das hilft – aber du kannst auch spielend leicht derart fit bleiben, dass dir nach einer Gaming-Session weder Nacken noch Rücken wehtun. Wie? Komm her und ich erzähle es dir.
    Marina Hänsel
* Werbung