Microsoft schickt „Astronauten“ zum Terminal Galaxy S5

Martin Malischek 5

Die „Lumianauten“, die Microsoft zum Terminal Galaxy S5 des Londoner Flughafens schickte, sind verwirrt: Es gibt dort gar kein Tor zur Galaxie. Was hinter dieser Nachricht steckt? Ein geniale Schachzug des Softwareriesen.

Vor Kurzem kündigte Samsung an, dass das Terminal 5 des Londoner Flughafens Heathrow den Namen ihres Flaggschiffes Galaxy S5 verpasst bekommt. Zwei Wochen lang wird das Terminal „umbenannt“, bis Ende dieser Woche läuft die Kampagne noch.

Mit diesem „Terminal Galaxy S5“ gelang es Microsoft, Aufmerksamkeit für die eigenen Geräte geschenkt zu bekommen. Was der Softwareriese dafür getan hat? Trollen. Ein Auszug aus der Pressemitteilung (übersetzt):

„Als die mutigen Lumianauten das brandneue Terminal betraten, fanden sie kein Tor zu der Galaxy vor. Wie sie feststellen mussten, wurde das Terminal von einem dort werbenden Smartphone-Konzern übernommen. Mit der Sternenkarte in der Hand senkten sie enttäuscht ihre Köpfe und riefen das Hauptquartier an: „Microsoft… wir haben ein Problem.““

Mit dieser „Werbekampagne“ macht Microsoft auf die erst kürzlich erworbene Mobilfunksparte von Nokia aufmerksam.

via androidauhtority, Quelle: Nokia Blog

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung