Nokia D1C: Erste Renderings und technische Daten zum Android-Smartphone aufgetaucht [Update]

Oliver Janko 1

2017 will es Nokia noch einmal wissen: Seit Monaten gibt es Gerüchte zu neuen Smartphones für das kommende Jahr. Eines davon soll das Nokia D1C sein, von dem ein nun aufgetauchtes Rendering samt der wichtigsten Spezifikationen zeigt, was wir uns in etwa erwarten dürfen. Etwas überraschend sind indes die zwei angegebenen Versionen.

Update vom 07. November: Heute sind neue Fotos aufgetaucht, die den Renderings stark ähneln. Zu sehen ist die Rückseite des Geräts, einmal offenbar von der schwarzen Variante, einmal von der weißen Version. Dementsprechend darf man davon ausgehen, dass das Nokia D1C letztendlich tatsächlich wie die Renderings aussehen dürfte.

Alte News vom 06.11: Das Nokia D1C dreht schon länger seine Kreise in der Gerüchteküche. Schon im Oktober bestätigten einige Benchmarks die bereits vermuteten Spezifikationen, davor erfuhren wir, dass das Gerät aller Voraussicht nach mit Android 7.0 ausgeliefert wird. Bilder gab es allerdings bislang noch kaum, was sich nun aber ändert – zumindest in Ansätzen.

Bilderstrecke starten(8 Bilder)
Nokia Ion Mini: Dieses besondere Handy hat man uns vorenthalten

nokia-d1c-black

Nokia D1C: Erste Renderings auf Weibo

Wie so oft erreichen uns die Bilder aus China, genauer gesagt vom sozialen Netzwerk Weibo. Stimmen die Bilder, dürfen wir uns auf drei verschiedenen Farbvarianten freuen: Neben der klassischen schwarzen und weißen Version wird es auch eine goldene Ausgabe des Geräts geben. Interessant: Allem Anschein nach handelt es sich beim Nokia D1C in Gold um eine Premiumvariante, immerhin ist dieses Modell als einziges mit einem Fingerprintsensor an der Vorderseite ausgestattet.

Zu sehen bekommen wir davon abgesehen drei fast identische Smartphones, allesamt sehr schlicht und geradlinig gehalten. Einzig offene Frage: Die Größe. Bislang gibt es noch keine gesicherten Informationen zur Displaydiagonale, insofern fehlen auch Details zu den Ausmaßen.

Auch die Renderings sind übrigens keineswegs bestätigt, es kann also durchaus sein, dass die Geräte letztendlich doch noch anders aussehen. Angesichts der bereits durchgedrungenen Hardware – verbaut werden sollen unter anderem ein Snapdragon 430 und 3 GB RAM – erwarten wir uns aber keine immensen Neuheiten in Sachen Design.

Quelle: PhoneArena, NokiaPowerUser

Samsung Galaxy S7 bei Amazon kaufen*Samsung Galaxy S7 mit Vertrag bei DeinHandy.de*

Huawei Mate 9 im Hands-On.

 

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung