Nokia Lumia 1320 im umfangreicheren Hands-On Video

Peter Hryciuk

Das Nokia Lumia 1320 wurde Ende Oktober zusammen mit dem Lumia 1520 offiziell präsentiert. Während das High End Smartphone Lumia 1520 mittlerweile in Deutschland erhältlich ist und sich aktuell im Langzeittest bei uns befindet, muss man auf das günstige Lumia 1320 mit gleichgroßem 6-Zoll-Display leider noch warten. Wann genau dieses Smartphone in Deutschland erscheint, ist bisher noch nicht bekannt.

Dafür hat der Verkauf des Nokia Lumia 1320 in anderen Ländern bereits begonnen und wir können uns somit schon einmal einen genaueren Eindruck davon machen, nachdem die Hands-On Videos der Präsentation meist qualitativ nicht so überzeugend waren. Die Kollegen von GSMArena haben das Nokia Lumia 1320 bereits erhalten und sich vor dem ausführlichen Test damit auseinandergesetzt. Der erste Eindruck scheint dabei wirklich positiv auszufallen.

Das Nokia Lumia 1320 ist mit einem 6 Zoll großen IPS ClearBlack-Display ausgestattet, welches zwar nur eine Auflösung von 1280 x 720 Pixeln bietet, aber trotzdem mit einer guten Darstellung punkten kann. Generell achtet das Unternehmen auf sehr gute Displays - auch bei vergleichsweise günstige Lumia Smartphones. Im Vergleich zum Lumia 1520 ist das Design deutlich abgerundeter und wirkt durch diese Form auch etwas kompakter. Durch die relativ schmalen Ränder liegt es zudem gut in der Hand. Im Größenvergleich mit dem Lumia 1520 und Samsung Galaxy Note 3 platziert es sich direkt dazwischen. Das 6 Zoll große Display lässt sich natürlich nicht verstecken.

nokia_lumia_1320_GSMA_02

Angetrieben wird das Nokia Lumia 1320 von einem Snapdragon 400 Prozessor mit zwei Kernen, die mit je 1,7 GHz getaktet sind. In Kombination mit den 1 GB RAM und Windows Phone 8 GDR3 inklusive Black Update rennt das System wirklich absolut flüssig. Generell benötigt man unter Windows Phone nicht so leistungsstarke Hardware. Natürlich installiert Nokia einige zusätzliche Apps und Service vor. Da wäre z.B. Nokia MixRadio oder HERE Maps als kostenlose Navigationssoftware, bei der man sich die Karten kostenlos auf dem Smartphone speichern kann. Mit 8 GB ist der interne Speicher zwar begrenzt, doch dieser lässt sich per microSD Karte leicht aufstocken. Die Rückseite des Nokia Lumia 1320 lässt sich zwar entfernen, der 3.400-mAh-Akku aber nicht auswechseln. Alle weiteren Details gibt es im nachfolgenden Video.

(Link zum YouTube-Video)

Insgesamt scheint das Nokia Lumia 1320 mit LTE ein wirklich interessantes Phablet zu werden. Mit einem Preis von aktuell ca. 399€ (Link zum Angebot) ist es zwar nicht sehr günstig, doch der Preis könnte sich relativ zügig nach unten bewegen. Aktuell gibt man eine Verfügbarkeit in Deutschland noch im 1. Quartal an.

Wäre das Nokia Lumia 1320 etwas für euch?

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung