Nokia X: Nokia Store kann auf anderen Android-Geräten installiert werden [APK-Download]

Tuan Le 6

Nachdem sich bereits herausstellte, dass das neue Nokia X ohne Probleme von alternativen Launchern wie Nova oder Apex Gebrauch machen kann, arbeiten einige Mitglieder des XDA-Developers-Forum nun an der Verfügbarkeit der Nokia-Apps für andere Geräte. Das erste Resultat ist die erfolgreiche Portierung des Nokia Store, welcher als APK-Download zur Installation auf anderen Android-Smartphones zur Verfügung steht.

Da es sich bei dem auf dem Nokia X installierten Android um einen eigenen Fork des finnischen Herstellers handelt, gibt es hier weder einen Play Store noch irgendeine andere Google-Applikation. Stattdessen setzt Nokia auf eigene App-Alternativen. Dazu zählt neben Nokias Music und dem Navigationsdienst Here natürlich auch der für jedes Smartphone obligatorische App Store, der sich schlicht „Store“ nennt. Diesem merkt man deutlich an, dass es sich um eine sehr frühe und noch nicht sonderlich ausgereifte Version handelt. Vor allem fühlt man sich aufgrund der grauen Hintergrundfarbe und der leicht zusammengewürfelt wirkenden UI in die Anfangszeit des Amazon App Store zurückversetzt.

Nokia-Store-home-screenshot

Bilderstrecke starten(8 Bilder)
Nokia Ion Mini: Dieses besondere Handy hat man uns vorenthalten

Optisch hat man zum Teil versucht, sich an dem Design von Windows Phone zu orientieren und setzt vornehmlich auf Rechtecke bei der Gestaltung der Benutzeroberfläche sowie auf sehr einheitliche Farben — von den bunten Kacheln von Windows Phone ist hier allerdings keine Spur. Seltsamerweise ist der Hintergrund der Applikationen etwa nicht bunt wie beim Microsoft OS, sondern komplett in Weiß gehalten. Des Weiteren scheint die Darstellung der Benutzeroberfläche je nach Auflösung des eigenen Smartphones stark zu variieren, was aber vermutlich eher ein Problem der Portierung darstellt und auf Nokias eigenen Smartphones kein Problem darstellen dürfte.

Nokia-Store-screenshot-instagram-wikipedia

Ohnehin spielt für die meisten Nutzer nicht die Optik, sondern die Funktionalität die entscheidende Rolle. Die Geschwindigkeit des App Store ist durchaus im annehmbaren Bereich, sowohl die Suche nach Applikationen als auch das Herunterladen verlaufen sehr schnell und ohne längere Aussetzer oder gar Abstürze. Unter der Kategorie „Nokia Collection“ finden sich einige ausgewählte Apps wie zum Beispiel SwiftKey, BBM, Skype, LINE und Wikipedia — enttäuschend ist, dass populäre Apps wie WhatsApp und Instagram bislang noch fehlen. Dafür scheinen die Richtlinien im Nokia Store nicht ganz so eng zu sein, wie bei Google Play: So findet sich bei Nokia der TubeMate YouTube Downloader, der das Herunterladen von Videos und MP3-Dateien von dem Videoportal erlaubt. Dass Google diesen im Play Store nicht zulässt, ist nachvollziehbar, da der Konzern dadurch Werbeeinnahmen verliert, Nokia scheint sich daran nicht zu stören.

Nokia-Store-Tubemate-screenshot

Interessant ist übrigens der Umstand, dass zur Installation von kostenlosen Applikationen keine Anmeldung erforderlich ist. Anders als beim Amazon App-Shop ist noch nicht einmal eine Bestätigung für die Installation wie bei einem Sideload erforderlich, vielmehr werden die Apps wie bei Google Play direkt nach dem Download installiert. Kostenpflichtige Applikationen lassen sich aktuell noch nicht im Nokia Store finden, seltsam erscheint auch das vollständige Fehlen von Wischgesten. Die Sidebar zum Beispiel erreicht man nur durch das Antippen des entsprechenden Icons rechts neben der Suchleiste.

Nokia-Store-Sidebar-screenshot

Download des Nokia X Store

Der hier in Version 0.71 vorliegende Nokia Store benötigt eine Android-Version ab 4.1.2 Jelly Bean; eine Garantie, dass er auf jedem Gerät und unter jeder Firmware-Version funktioniert, kann natürlich nicht gegeben werden. Zur Installation muss man zunächst in den Sicherheitseinstellungen des Gerätes die Option zur Installation von Apps aus „unbekannter“ beziehungsweise „unsicherer Herkunft“ aktivieren. Danach die APK-Datei herunterladen und installieren.

Sollte die Installation via Sideload nicht funktionieren, ist unter Umständen das Verschieben des Nokia Store per Root-Zugriff nach /system/app/system/app notwendig. Hierzu benötigt man zum einen ein gerootetes Smartphone, zum anderen einen Root-fähigen Datei-Explorer: Nach der APK-Installation verschiebt man die App von /data/app/system/app nach /system/app und startet das Smartphone neu. Diese Methode empfiehlt sich allerdings nur für fortgeschrittene Nutzer.

Download: Nokia Store v0.71 (938 KB)

Nokia Store v0.71 (938 KB) qr code

Was sagt ihr zum neuen Nokia Store? Schildert uns eure Eindrücke unten in den Kommentaren.

Quelle: XDA-Developers [via Android Community]

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung