Nokia X-Reihe am Ende: Microsoft baut keine Smartphones mit Android mehr

Frank Ritter 13

Nur wenige Monate nach der überraschenden Ankündigung der Nokia X-Serie, die preiswerte Smartphones mit einem eigenen Android-Fork versah, ist das Experiment auch schon wieder zu Ende: Microsoft stellt die Serie ein und wird künftig auch preiswertere Geräte mit dem selbst entwickelten Windows Phone-Betriebssystem ausstatten.

Nokia X-Reihe am Ende: Microsoft baut keine Smartphones mit Android mehr

Fünf Monate nachdem Nokia sein Nokia X-Portfolio aus Android-basierten Einsteiger-Smartphones vorgestellt hatte und nur vier Wochen nach der Vorstellung des Nachfolgermodells Nokia X2 stampft die neue Firmenmutter Microsoft die Serie auch schon wieder ein. Das unerwartete Experiment fällt damit auch Umstrukturierungen zum Opfer, durch die im nächsten Jahr offenbar 18.000 Microsoft-Angestellte international ihren Job verlieren werden.

Neue Einsteigermodelle sollen stattdessen mit Windows Phone laufen, wie der Ex-Nokia-Chef und neue Kopf von Microsofts Gerätesparte, Stephen Elop, in einer E-Mail an die früheren Nokia-Mitarbeiter bekanntgab (Übersetzung von uns):

Wir werden uns insbesondere auf den Windows Phone-Markt konzentrieren. In der nächsten Zeit planen wir, mit Lumia mehr Windows Phone-Geräte durch einen Fokus auf die preiswerteren Segmente zu verkaufen, diese haben zurzeit die höchsten Wachstumsraten. Zusätzlich zum bereits geplanten Portfolio werden wir preiswertere Lumia-Geräte entwickeln, indem wir bestimmte Nokia X-Designs und -Produkte auf Windows Phone-Geräte umstellen. Diese Umstellung wird umgehend stattfinden, während wir die existierenden Nokia X-Produkte weiter verkaufen und unterstützen.

Bei den Nokia X-Geräten kommt unter einer an die Tiles-Optik von Windows Phone erinnernden Oberfläche ein aus dem quelloffenen AOSP kompiliertes Android 4.1 als Basis zum Einsatz, das aber nicht mit Google-Diensten ausgestattet ist. Dieses Experiment war also ein kurzes, kurioses Intermezzo. Schade ist der Schritt aus unserer Sicht zwar durchaus, angesichts von Microsofts Willen, Windows Phone als dritte Kraft am Mobil-OS-Markt hinter iOS und Android zu etablieren, jedoch auch nachvollziehbar. Bleibt die Frage, wie performant Windows Phone auf Low End-Geräten laufen kann und ob die Erfolge, die Nokia mit der X-Serie insbesondere in Schwellenländern feiern konnten, mit einem anderen Betriebssystem konsolidiert werden können.

Was halten unsere Leser von Microsofts endgültiger Absage an Android? Eure Meinungen in die Kommentare.

Quelle: Microsoft Presse [via The Verge]

Hinweis: Das Bild oben zeigt das Nokia X2.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung