Nuance Dragon ID: Smartphone entsperren per Stimme

Frank Ritter 6

Nachdem man sein Handy per Wischen, per Wischmuster, per Passwort, per PIN und sogar per Gesichtskontrolle entsperren kann, kommt jetzt noch eine Methode hinzu: Mit Dragon ID bietet Nuance eine Technologie an, die das Entsperren eines Smartphones per Stimmkommando ermöglicht.

Nuance Dragon ID: Smartphone entsperren per Stimme

Die Firma Nuance mag nicht jedem bekannt sein, ist aber ein dicker Fisch in einer Branche, die wir an dieser Stelle mal mit „Eingabe-Software“ klassifizieren. Das für Android relevanteste Nuance-Produkt ist wohl Swype, deren Entwickler das Unternehmen im Herbst 2011 übernommen hatte. Als eine der ersten Maßnahmen wurde nach der Übernahme die Spracherkennung des Nuance-Produkts Dragon Dictation in die verbreitete Swype-Beta integriert. Wer diese mal ausprobiert hat, weiß: Derzeit gibt es wohl keine bessere Spracherkennung unter Android. Sowohl die Google-Sprachsteuerung/-Suche als auch das mit Vlingo-Technologie betriebene S-Voice im Samsung Galaxy S3 haben nach meiner Erfahrung eine deutlich höhere Fehlerrate als die Spracherkennung, die sich hinter dem unscheinbaren Flammen-Button in der Swype-Tastatur versteckt.

Darum liegt es auch nahe, dass Nuance sich weiter auf mobile Anwendungen fokussiert. Neuester Streich ist das erwähnte Dragon ID – eine App, mit der man sein Android-Smartphone per Stimmkommando entsperren kann. Clou dabei ist, dass sich auf diese Weise sogar mehre Nutzer anmelden können, Dragon ID erkennt automatisch, um welchen Nutzer es sich handelt.

Besonderheit hinter Dragon ID ist zum einen, dass das Smartphone nicht online sein muss, die Software erkennt die Stimme lokal. Störgeräusche im Hintergrund sollen zudem bis zu einem bestimmten Maß herausgefiltert werden, auch soll eine durch Erkältung veränderte Stimme kein Problem bei der Erkennung darstellen.

Dragon ID wird allerdings nach der Fertigstellung des Produkts nicht per Google Play Store zur Verfügung stehen, sondern an Hersteller von Geräten lizenziert. Es steht also zu erwarten, dass diese Art, sein Handy zu entsperren, in Kürze auf dem einen oder anderen Top-Smartphone als Quasi-Exklusiv-Feature unter eigenem Namen zur Verfügung stehen wird. Sollte Samsung sich diese Technologie sichern, empfehlen wir allerdings, sie nicht in „S Unlock“ umzutaufen.

Bereits im Januar 2012 vorgestellt wurde Dragon Go, ein digitaler sprachgesteuerter Assistent, der in deutschsprachigen Ländern leider nicht über den Play Store installiert werden kann. Zudem will Dragon auch die Verifizierung von Mobile Payment-Aktionen per Sprachbestätigung möglich machen. Die entsprechenden Anwendungsszenarien zeigt Dragon in einem weiteren kleinen Video mit Fallbeispielen.

Sprachsteuerung am Smartphone oder Tablet – was haltet ihr davon? Nutzt ihr sie und glaubt ihr, dass diese in Zukunft eine wichtigere Rolle spielen wird? Eure Meinung in die Kommentare.

Quelle: GigaOM [via The Verge]

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung