Nvidia GeForce GTX 1060: Günstigste Pascal-Grafikkarte offiziell vorgestellt

Peter Hryciuk 2

Die Gerüchte der letzten Tage um die Nvidia GeForce GTX 1060 haben sich nun bestätigt. Nvidia hat heute die bisher günstigste Pascal-Grafikkarte offiziell vorgestellt, die dem direkten Konkurrenten, der Radeon RX 480 von AMD, in so gut wie allen Punkten überlegen sein soll.

Nvidia GeForce GTX 1060: Günstigste Pascal-Grafikkarte offiziell vorgestellt

Nvidia GeForce GTX 1060 offiziell angekündigt

Update vom 08.07.2016, 18:45 Uhr: Nvidia hat nun die offiziellen Preise verkündet. Die Partnerkarten kosten 279 Euro. Die „Founders Edition“ liegt bei 319 Euro.

Originalartikel vom 07.07.2016:

Die Präsentation der Nvidia GeForce GTX 1060 wurde recht kurzfristig durchgeführt und vermutlich auch deswegen etwas vorgezogen, weil die Radeon RX 480 von AMD überraschend erfolgreich ist. Die kürzlich geleakten technischen Daten der bisher günstigsten Pascal-Grafikkarte haben sich bestätigt. Die GTX 1060 soll die Leistung der GTX 980 besitzen, dabei aber günstiger und effizienter als die Grafikkarte der letzten Generation werden. Es kommt der neue GP106-Chip zum Einsatz, während die GTX 1070 und 1080 auf den GP104 setzen.

Nvidia GeForce GTX 1060 Specs

Die GTX 1060 arbeitet mit 1.280 Shadern und besitzt einen Boosttakt von 1.7 GHz. Nvidia hat schon wie bei den GTX 1070 und GTX 1080 zu Beginn den Basistakt nicht verraten. Diese Informationen wird man wohl nachliefern, wobei davon ausgegangen werden kann, dass dieser bei 1,5 GHz liegt. Ansonsten gibt es wie erwartet 6 GB GDDR5 und eine Leistungsaufnahme von 120 Watt. Damit ist die neue GTX 1060 deutlich effizienter als die RX 480 von AMD, die auf 150 Watt kommt und zudem Probleme mit Leistungsspitzen hat.

Nvidia GeForce GTX 1060_06

Interessanterweise fehlt zumindest bei der „Founders Edition“ der Anschluss für SLI an der Oberseite. Es ist nur ein Anschluss für den 6-PIN-Stromanschluss zu sehen. Ob die Partnerkarten SLI unterstützen, ist nicht bekannt. Das wäre ein großer Nachteil im Vergleich zur GTX 980 und der RX 480 von AMD, die Crossfire unterstützt.

Update vom 07.07.2016, 15:15 Uhr: Nvidia hat nun offiziell bestätigt, dass die GTX 1060 kein SLI unterstützt.
Bilderstrecke starten
35 Bilder
G-Sync Compatible: Diese Freesync-Monitore funktionieren problemlos mit Nvidia-Grafikkarten.

Nvidia GeForce GTX 1060: Preis und Verfügbarkeit

Wie bei den vorherigen Generationen wird Nvidia die GeForce GTX 1060 zunächst im Referenzdesign als „Founders Edition“ anbieten. Der weltweite Verkauf startet am 19. Juli. In absehbarer Zeit werden dann auch Partnerkarten auf den Markt kommen, die etwas modifiziert sind und weniger kosten. Dazu zählen natürlich bessere Lüfter und höhere Taktraten. Der Preis liegt bei ab 279 Euro für die Partnerkarten und bei 319 Euro für die hier gezeigte Founders Edition.

Technische Daten der Pascal-Grafikkarten im Vergleich:

GeForce GTX 1080 (Pascal) GeForce GTX 1070 (Pascal) GeForce GTX 1060 (Pascal)
Fertigung 16 nm 16 nm 16 nm
Shader-Kerne 2.560 1.920 1.280
Basistakt 1.607 MHz 1.506 MHz 1.506 MHz
Boosttakt 1.733 MHz 1.683 MHz 1.7GHz
Rechenleistung 9 TFLOPs 6,5 TFLOPs 4,4 TFLOPs
V-RAM 8 GB GDDR5X 8 GB GDDR5 6 GB GDDR5
Speichertakt 5.000 MHz 4.000 MHz 4.000 MHz
Speicherinterface 256 Bit 256 Bit 192 Bit
Speicherbandbreite 320 GB/s 224 GB/s 192 GB/s
Leistungsaufnahme (TDP) 180 W 150 W 120 W
Anschlüsse DisplayPort 1.4, HDMI 2.0b, DL-DVI DisplayPort 1.4, HDMI 2.0b, DL-DVI DisplayPort 1.4, HDMI 2.0b, DL-DVI
Preise ab 279 Euro

Nvidia GeForce GTX 1060: Bildergalerie

AMD Radeon RX 480 bei Amazon *

Video: Nvidia GeForce GTX 1080 vorgestellt

Nvidia GeForce GTX 1080.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung