NVIDIA: Patentklage gegen Samsung und Qualcomm eingereicht

Rafael Thiel 3

Es ist ruhig geworden in den US-amerikanischen Gerichtssälen – nein, eigentlich nicht. Allerdings steigt mit NVIDIA jetzt ein „Neuling“ in den Ring. Wie NVIDIA im eigenen Blog verkündet, hat man in den USA eine Klage gegen Samsung und Qualcomm eingereicht und fordert darüber hinaus den Verkaufsstopp gewisser Geräte. Streitpunkt sind diverse Patente, die das Chipdesign von GPUs sowie die Implementierung von Grafik-Software behandeln.

NVIDIA: Patentklage gegen Samsung und Qualcomm eingereicht

In dem 21-jährigen Bestehen des Unternehmens hat NVIDIA noch nie einen Patentstreit initiiert. Mit der eingereichten Klage gegen Samsung und Qualcomm im US-District Delaware ändert sich das nun. Es haben bereits außergerichtliche Gespräche stattgefunden, jedoch sei man zu keiner Einigung gekommen, weswegen der Streitfall jetzt vor Gericht geht, so das Unternehmen im eigenen Blog.

NVIDIA pocht dabei auf sieben Patente, die man zwischen 2001 und 2007 zugesprochen bekam. Diese betreffen das Chipdesign von Prozessor-Grafikeinheiten sowie die Implementierung von Grafik-Software. Die vor kurzem erst vorgestellten Galaxy Note 4 (Hands-On) und Galaxy Note Edge (Hands-On) sind im Klageschreiben ebenfalls explizit erwähnt. Außerdem hat NVIDIA bei der International Trade Commission bezüglich eines Verkaufsstopps von Samsung-Geräten mit einer Adreno-, Mali- oder PowerVR-GPU angefragt – darunter: Galaxy Note 3 (Test), Galaxy S3, S4 und S5, Galaxy Note Pro 12.2, Galaxy Tab Pro 12.2, Galaxy Tab S 10.5 und Galaxy Tab 2 7.0.

Doch wie das bei solchen Gerichtsstreitigkeiten so ist, werden wohl noch einige Monate, wenn nicht gar Jahre ins Land ziehen, bis ein Urteil gefällt wird. Außerdem ist Samsung nur einer von vielen Herstellern, die auf die genannten Grafikeinheiten setzen. Demzufolge braucht man sich in Seoul wenig Sorgen um etwaige Profitverluste durch ein Importverbot in den USA zu machen. Gegenüber der Nachrichtenagentur Reuters gab ein Sprecher des südkoreanischen Unternehmens zu Protokoll, dass man alle nötigen Schritte ergreifen werde, um gegen NVIDIAs Klage vorzugehen. Qualcomm ließ sich bislang noch zu keinem Statement bewegen.

Quelle: NVIDIA Blog, Reuters [via Android Police]

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung