Neben NVIDIAs neuem Tegra 4-Chipsatz soll in diesem Jahr auch die etwas schwächere, aber deutlich energieeffizientere Variante Tegra 4i erscheinen, welche ein LTE-Modem fest integriert hat. Dieses ist zudem Software-seitig stark modifizierbar, weshalb Funktionalitäten wie LTE-Advance und VoLTE einfach per Update nachrüstbar sein sollen.

 

Nvidia

Facts 

Etwas enttäuscht waren wir schon, als NVIDIA auf der CES im Januar seinen leistungsstarken, ARM A15-basierten Chipsatz Tegra 4 vorstellte, welcher zwar ordentliche Grafikpower liefert, aber immer noch auf ein externes LTE-Modem angewiesen ist. Umso interessanter erscheint der der deutlich kleinere, auf ARM A9-Architektur beruhende Tegra 4i, welcher zwar weniger Leistung absolut bringt, aber durch seine geringe Größe und das integrierte, Software-basierte LTE-Modem weitaus flexibler ist. Auf dem MWC 2013 hat uns Sridhar Ramaswamy im Interview die Hintergründe für die Technik des LTE-Softmodems erläutert.

Tegra 4 und Project Shield - Sridhar Ramaswamy von Nvidia im Interview - CES 2013 - androidnext.de

Bei dieser Software Defined Radio (SDR) genannten Technologie wird die verwendete Hardware so unspezifisch wie möglich gehalten, die Signalmodulation erfolgt also weitestgehend über Software-Anweisungen. So sollen alle mit Tegra 4i-Chip ausgelieferten Geräte nicht nur die Funkstandards LTE (bis zu 100 MBit/s) sowie LTE-Advance (bis zu 150 MBit/s) unterstützen, sondern auch auf zukünftige Technologien wie Voice over LTE (VoLTE) upgradebar sein. VoLTE soll die Telefonie über das GSM-Netzwerk ablösen, beruht aber auf einer anderen technischen Umsetzung. So ist es dem VoIP-Verfahren ähnlicher (Packet Switching) als „herkömmlicher“ Telefonie (Circuit Switching).

Wie sich die Flexibilität des Tegra 4i in der Praxis gestaltet, ist mangels veröffentlichter Geräte freilich noch nicht abzuschätzen. Schon Ende des Jahres wollen die US-amerikanischen Provider Verizon und AT&T aber ihre Netzwerke komplett auf VoLTE umstellen, was NVIDIA einen entscheidenden Wettbewerbsvorteil bringen könnte. Bis wir in Deutschland diesen Standard begrüßen dürfen, werden allerdings noch einige Winter ins Land ziehen.

Was haltet ihr von NVIDIAs Ansatz? Ist der Tegra 4i-Chip ein weiterer Schritt zur Etablierung des LTE-Standards im Massenmarkt? Bevorzugt ihr die Power des regulären Tegra 4 gegenüber der Flexibilität des 4i? Diskussionen dazu haben im Kommentarbereich Platz.

Quelle: The Verge [via phoneArena]