Benutzer von externen Grafik-Lösungen oder einem Hackintosh dürfen sich mit Nvidias neuem Flaggschiff, der Titan Xp, und anderen Pascal-basierten GPUs auf eine offizielle Unterstützung durch den Grafikspezialisten freuen.

 

Nvidia

Facts 
Update, 11. April 2017, 16:20 Uhr:
Wie 9to5Mac berichtet, kann der Beta-Treiber (WebDriver-378.05.05.05f01) für die GeForce-Karten ab sofort geladen werden. Der Treiber unterstützt die Karten von einer GTX 1050 bis hin zur aktuellsten Titan Xp.

Wie Nvidia im Rahmen der Ankündigung zur Verfügbarkeit der neuen Titan Xp bekannt gab, dürfen sich auch Mac-Nutzer auf die neue Grafikkarte beziehungsweise die kommenden Treiber freuen. Laut dem GPU-Spezialisten will man noch in diesem Monat erste Beta-Treiber für macOS vorstellen.

Die Neuigkeiten sind derzeit primär für diejenigen interessant, die eine externe Grafiklösung, zum Beispiel via Thunderbolt 3, nutzen oder einen Hackintosh mit einer Nvidia-GPU ihr Eigen nennen. Wie 9to5Mac auf Nachfrage bei Nvidia in Erfahrung bringen konnte, werden die Treiber aber nicht ausschließlich auf die 1.349 Euro teure Titan Xp beschränkt sein; auch andere Pascal-basierte GPUs, wie etwa die GTX 1080, sollen unterstützt werden.

Test: MacBook Pro 13 Zoll von 2016

Nvidia nennt die folgenden Details zur Titan Xp:

  • 12 GB GDDR5X-Speicher mit 11,4 Gbps
  • 3.840 CUDA Kerne (1,6 GHz)
  • 12 TFLOPs

Neben diesen guten Nachrichten für heutige Benutzer eines Hackintosh, gibt dies auch Hoffnungen darauf, dass die nächste Mac-Pro-Generation möglicherweise ebenfalls mit einer Nvidia-basierten Grafikkarte betrieben werden kann.

Quelle: Nvidia

Holger Eilhard
Holger Eilhard, GIGA-Experte für iPhone, iPad, Mac und alles andere zum Thema Apple.

Ist der Artikel hilfreich?