E-Plus und O2: Nationales Roaming auch für Mobildiscounter-Kunden

Tuan Le 25

Für Kunden werden die Konsequenzen der Übernahme von E-Plus durch Telefónica Deutschland (O2) allmählich spürbar – und zwar im positiven Sinne. Wie viele Kunden festgestellt haben, hat die bereits im März angekündigte Zusammenlegung der Netze der beiden Anbieter begonnen. Dadurch erhalten sowohl Nutzer des O2- als auch des E-Plus-Netzwerkes eine bessere Netzabdeckung - interessanterweise aber auch die Kunden von Mobilfunkdiscountern, die die Netze der großen Unternehmen verwenden.

Da ein gesunder Wettbewerb stets wünschenswert ist, war Skepsis gegenüber der Übernahme des Mobilfunkanbieters E-Plus durch die Telefonica Deutschland, die das O2-Netz betreibt, durchaus angebracht. Aktuell zeigen sich aber auch die Vorzüge der Akquisition, denn man hat damit begonnen, die Netze der beiden Anbieter zusammenzulegen. Viele Nutzer berichten davon, in der Statusleiste neben dem Namen ihres eigentlichen Mobilfunkanbieters ein Plus zu sehen – häufig in Regionen, wo vorher kein Empfang vorhanden war. Das Plus (+) signalisiert dem Kunden, dass aktuell im Netz des anderen Unternehmens – O2 beziehungsweise E-Plus – gesurft wird. Auch Untermarken wie zum Beispiel Base und Netzclub profitieren von der Zusammenlegung durch besseren Empfang in zuvor schlecht versorgten Regionen.

Wenn man bedenkt, dass die Netzabdeckung im Allgemeinen in Deutschland, insbesondere in ländlichen Regionen, zu wünschen übrig lässt und man beileibe noch nicht überall mit ausreichend Empfang versorgt wird, ist die Zusammenlegung zumindest ein Schritt in die richtige Richtung. Schließlich wird auf diesem Weg die Netzabdeckung der beiden Unternehmen zum Teil verbessert : Dass man also künftig als E-Plus- oder O2-Kunde ohne Empfang dasteht, dürfte somit seltener vorkommen. Um von der Zusammenlegung profitieren zu können, muss man vor der Nutzung des anderen Netzes unter Umständen aktualisierte Netzbetreibereinstellungen anwenden, was aber auf den meisten Smartphones automatisch erfolgen sollte. Falls diese nicht automatisch installiert werden, hilft oftmals ein Neustart des Geräts.

Quelle: Telefónica via iFun, mobiflip

 

Zum Thema

o2-Roaming: alle Infos zur Nutzung von o2 im Ausland

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung