Kann man mit einem Vertrag bei DeutschlandSIM LTE nutzen? Was kostet das ganze und was sind günstige Alternativen? In diesem Artikel erfahrt ihr alles Wichtige rund um das ultraschnelle Surfen mit DeutschlandSIM.

LTE-Verfügbarkeit bei DeutschlandSIM

Vorab: LTE ist in Deutschland nicht flächendeckend verfügbar. Prüft also bevor ihr einen LTE-Mobilfunkvertrag abschließt, ob in eurer Region der neue Mobilfunkstandard überhaupt funktioniert, zum Beispiel über die LTEmap.

DeutschlandSIM vermarktet Mobilfunkverträge von verschiedenen Anbietern. In der Regel könnt ihr zwischen Verträgen im O2-Netz und im Vodafone-Netz wählen.

LTE ist nur bei Verträgen mit dem O2-Netz erhältlich.

Bilderstrecke starten(4 Bilder)
o2-Kundennummer herausfinden – So geht's

DeutschlandSIM: Was kostet LTE?

Es werden fünf LTE-Allnet-Flats angeboten:

  • LTE 500
  • LTE 1500
  • LTE 3000
  • LTE 5000
  • LTE 10.000

Die monatlichen Kosten beginnen bei 12,99 Euro (LTE500) und reichen bis 69,99 Euro.

 

Zu den DeutschlandSIM-Tarifen

DeutschlandSIM und LTE: Wie schnell surft man?

DeutschlandSIM wirbt mit einer LTE-Geschwindigkeit von bis zu 50 Mbit/s. Damit gehört das Angebot im LTE-Bereich zu den durchschnittlichen. In der Theorie können zwar bis zu 100 Mbit/s erreicht werden, angebotene Geschwindigkeiten liegen jedoch eher im Bereich von 40 bis 50 Mbit/s. Im Vergleich zum UMTS-Netz, in dem Durchschnittsgeschwindigkeiten eher bei 7 bis 14 Mbit/s lagen, dennoch ein enormer Sprung.

Alternative LTE-Anbieter

Wer zwar LTE testen will, aber sein Budget schonen möchte, kann sich nach LTE-Angeboten von Mobilfunkdiscountern umsehen. Vor allem im E-Netz gibt es bereits einige, die ihren Kunden LTE zur Verfügung stellen. Manche im Zuge der E-Plus-Kampagne “Highspeed für Jedermann“ sogar in den normalen Tarifen - ohne Aufpreis.

Mehr zum Thema

Umfrage: Wie gut ist das „neue“ o2-Netz?