o2 und DSGVO: So widersprecht ihr unerwünschter Werbung

Selim Baykara

Am 25. Mai 2018 tritt die neue von der Europäischen Union (EU) beschlossene Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) in Kraft. Ab diesem Zeitpunkt benötigen Unternehmen wie o2 eure Erlaubnis, wenn sie euch mit Werbung nerven informieren wollen. Wenn ihr das nicht wollt, könnt ihr als Kunde von o2 der Datennutzung zu Werbezwecken widersprechen. Wir zeigen, wie das geht.

o2 und DSGVO: So widersprecht ihr unerwünschter Werbung
Bildquelle: MagicMockups.

Derzeit bekommen vermutlich viele von euch Mails von Unternehmen, in denen diese um Erlaubnis bitten, eure Kundendaten zu benutzen. Grund ist die neue Datenschutzgrundverordnung, die von der EU beschlossen wurde. Die persönlichen Daten der Verbraucher sollen damit besser geschützt werden, da jetzt eine ausdrückliche Erlaubnis vor der Verwendung benötigt wird. Aus diesem Grund passen viele Unternehmen gerade ihre AGB und die Datenschutzbestimmungen an – so auch der Mobilfunkbetreiber o2 bzw. Telefónica Deutschland.

iPhone X mit 10 GB Highspeed-LTE/Monat bei o2 *

o2 und DSVGO: So verhindert ihr die Datennutzung zur Werbung

Bislang durfte o2 ungefragt eure Bestandsdaten nutzen, um euch über bestimmte Aktionen, Tarife oder vorteilhafte Konditionen zu informieren und Werbung für seine Produkte zu machen. Mit der neuen Datenschutzgrundverordnung ändert sich das: o2 braucht jetzt eure ausdrückliche Erlaubnis, dass ihr auch in Zukunft noch Werbung erhalten wollt. Der Clou bei der Sache: Ihr könnt relativ einfach verhindern, dass o2 euch kontaktiert und dazu eure Daten abgegriffen werden.

  • Option 1: SMS

Schickt einfach eine SMS mit dem Inhalt Widerrufen an die Nummer 88888.

  • Option 2: Formular

Alternativ verwendet ihr dieses Online-Formular. Gebt hier einfach eure Telefonnummer und das Geburtsdatum ein.

Bilderstrecke starten
16 Bilder
Neue Handys 2018: Smartphone-Neuheiten im Überblick.

Weitere Informationen findet ihr in dem aktualisierten Datenschutzmerkblatt von Telefónica. Falls ihr gerade in Abmeldelaune seid, könnt ihr außerdem noch bei o2 dem Verkauf der Bewegungsdaten widersprechen.

Hat o2 das beste Netz?

Telefónica-Chef Markus Haas zufolge hat o2 das leistungsfähigste Netz in Deutschland. Was denkt ihr?

Samsung Galaxy S8+ mit Vertrag bei o2 *

Was haltet ihr von der neuen DSVGO? Eine sinnvolle Maßnahme, um die Datensammelwut der Internetkonzerne in den Griff zu bekommen? Oder ist es dafür schon viel zu spät? Schreibt uns eure Meinung in den Kommentaren!

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA TECH

  • Android: Google verändert, wie Smartphone-Updates installiert werden

    Android: Google verändert, wie Smartphone-Updates installiert werden

    Google hat mit dem Pixel 4 (XL) und Android 10 eine kleine Funktion eingeführt, die uns das Aktualisieren von Android durchaus erleichtern könnte. Andere Hersteller mussten da bislang wieder mal ihre eigene Suppe kochen. Doch die neue Art der Updates könnten auch ungewollte Folgen haben, wie sich zeigt.
    Simon Stich 2
  • Die besten Webcams 2019: Welche USB-Kamera sollte man kaufen?

    Die besten Webcams 2019: Welche USB-Kamera sollte man kaufen?

    Obwohl viele im Alltag mittlerweile Video-Calls über ihre Smartphones tätigen, gibt es immer noch einen Markt für Webcams. Besonders Streaming auf Plattformen wie Twitch hat die Nachfrage erhöht. Aber auch für Videotelefonie mit besserer Qualität sind die kleinen USB-Kameras weiterhin notwendig. GIGA hat für euch eine Auswahl der besten Webcams 2019 für verschiedene Einsatzbereiche getroffen, die einen Blick wert...
    Robert Kägler
* Werbung