OnePlus 2: Release des Flaggschiffs soll sich wegen Snapdragon 810 verschieben

Andreas Floemer

Dass OnePlus am Nachfolger seines „Flaggschiff-Killers“ One arbeitet, ist seit Längerem bekannt. Selbst ein grober Zeitrahmen für den Release wurde bereits gegeben. Doch diesen kann das chinesische Startup offenbar nicht vollends einhalten. Einem Bericht des Magazins Forbes zufolge ist dieser Umstand auf nicht näher definierte Probleme mit Qualcomms Snapdragon 810 zurückzuführen.

OnePlus 2: Release des Flaggschiffs soll sich wegen Snapdragon 810 verschieben

Auch lesen: Das OnePlus 2 im GIGA-Test.

OnePlus 2: Verspätung wegen Snapdragon 810

Nein, es ist kein Schreibfehler: OnePlus wird sein nächstes Topmodell tatsächlich als OnePlus 2 und nicht als OnePlus Two vermarkten. Warum der Hersteller von einer text- auf eine ziffernbasierte Schreibweise wechselt, ist unklar, doch wir sollten uns schon einmal daran gewöhnen. Dies ist aber wohl das geringste Problem des Herstellers und potenzieller Kunden, denn allem Anschein nach verschiebt sich der Launch des Geräts auf einen späteren Zeitpunkt.

Grund für den späteren Release, so Forbes, seien Komplikationen mit Qualcomms High End-Prozessor Snapdragon 810, mit dem das kommende Smartphone-Topmodell bestückt sein soll. Aussagen des OnePlus-Mitbegründers Carl Pei vom Dezember letzten Jahres zufolge, sollte das Gerät bis spätestens zum 3. Quartal dieses Jahres auf den Markt kommen –  im Idealfall aber früher. Nun aber scheint der Hersteller seinen angegebenen Zeitplan komplett ausnutzen oder gar strecken zu müssen. Damit dürfte der nächste Flaggschiff-Killer wohl nicht vor August oder September dieses Jahres auf den Markt kommen.

Bilderstrecke starten
13 Bilder
Vom OnePlus One bis zum OnePlus 7 Pro: Die Flaggschiff-Smartphones von OnePlus im Rückblick.

Snapdragon 810 läuft laut LG ohne Probleme

Allem Anschein nach gibt es tatsächlich Komplikationen mit Qualcomms High End-Chip, wenngleich LG erst vergangene Woche bekräftigte, dass man beim G Flex 2, in dem das SoC verbaut ist, keinerlei Probleme habe. Branchenprimus Samsung soll sich aufgrund von Hitzeproblemen aktuell gegen die Verwendung des Qualcomm-SoCs entschieden haben – oder dieses zumindest nur in kleinen Mengen verbauen. Laut eines weiteren Berichts arbeitet Qualcomm aktuell schon an einer verbesserten Version seines Prozessors, die im Galaxy S6 verbaut werden soll.

Durch die Informationen zum OnePlus 2 verstärkt sich die Vermutung, dass Qualcomm wohl doch ein Problem mit seinem aktuellen Oberklasse-Chip haben könnte. Trotz eines Statements von Qualcomm, mit dem der Chipentwickler sich im Dezember zu Problemen mit dem Snapdragon 810 zu Wort meldete, bleibt die Sachlage zum High End-Chip weiterhin ungewiss.

Quelle: Forbes

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung