Dash Charge vs. Quick Charge: OnePlus 3 lädt deutlich schneller als das Galaxy S7

Thomas Lumesberger 7

Auf dem Smartphone-Markt gibt es bereits eine Vielzahl von Schnell-Lade-Technologien. Doch welche ist die Nummer 1? In einem Video beweist OnePlus eindrucksvoll, dass „Dash Charge“ das neue Flaggschiff OnePlus 3 deutlich schneller laden kann als Quick Charge beim Samsung Galaxy S7.

OnePlus 3 vs. Samsung Galaxy S7 - Wie schnell ist eigentlich Dash Charge?

Seit geraumer Zeit versuchen Hersteller, mit unterschiedlichen Techniken die Ladezeit von Smartphones zu verkürzen. Auf diese Weise soll mit einem kurzen Boxenstopp an der Steckdose wieder genug Saft in die Geräte gepumpt werden, sodass sie problemlos durch den Tag kommen.

Qualcomm hat sich in dieser Hinsicht mit „Quick Charge“ bereits einen Namen gemacht und da der Chipentwickler die unbestrittene Nummer 1 auf dem Markt der mobilen Prozessoren ist, bieten auch viele Smartphones diese Schnell-Lade-Technik an. Konkurrenztechnologien gibt es aber nach wie vor. OnePlus hat als erstes Smartphone überhaupt „Dash Charge“ mit an Bord. Jenes Verfahren basiert auf der von OPPO entwickelten VOOC-Schnell-Ladetechnik und macht sich die variierende Stromstärke zunutze. Anders als bei Qualcomms Quick-Charge-Technologie, die mit einer Spannung von 5 Volt das Gerät lädt, wird bei „Dash Charge“ die Stromstärke verändert. Wie viel Ampere in das OnePlus 3 genau gepumpt werden, ist nicht bekannt.

Hitzeentwicklung beim Netzteil

Ein weiterer wichtiger Bestandteil des Schnell-Lade-Verfahrens ist die Abwärme. Bei allen anderen Geräten wird die entstehende Abwärme des Ladevorgangs direkt an das Gerät weitergegeben beziehungsweise entsteht direkt im Smartphone oder Tablet. Dadurch wird zum einen der Ladeprozess verlangsamt (um einer Überhitzung vorzubeugen) und zum anderen werden die Taktfrequenzen von CPU und GPU verringert. Auch das ist ein Mechanismus zum Schutz vor Überhitzungen und kann vor allem beim gleichzeitigen Spielen und Laden nerven, da Ruckler auf diese Weise hervorgerufen werden können.

Bilderstrecke starten
17 Bilder
Neue Konkurrenz für Apple, Samsung und Co: Übersicht zu Chinas Smartphone-Marken.

Eindrucksvolle Zeiten

Dass OnePlus mit der Wahl von „Dash Charge“ die richtige Entscheidung getroffen hat, haben die Chinesen in einem neuen Video eindrucksvoll bewiesen. Nach 30 Minuten mit ausgeschaltetem Display war das OnePlus 3 zu 64 Prozent geladen, während das Galaxy S7 nur zur Hälfte aufgeladen war. Beide Geräte hatten mit 1 Prozent die gleiche Ausgangslage. Bei ständig eingeschaltetem Display konnte „Dash Charge“ seine Stärke sogar noch deutlicher ausspielen und hat fast die dreifache Kapazität des Galaxy S7 erreicht.

Allzu ernst darf man diese Demonstration aber nicht nehmen, denn immerhin hat OnePlus die Bedingungen nicht klar abgesteckt. Es könnte theoretisch sein, dass der Vergleich manipuliert wurde und auf dem Galaxy S7 etwa Apps im Hintergrund liefen. Ebenso wenig ist bekannt, ob die Displayhelligkeit bei beiden Geräten dieselbe Stufe besaß. Diese und andere Faktoren könnten einen Test in die eine oder andere Richtung lenken. Auch wenn wir nicht davon ausgehen, dass der Test manipuliert wurde, sollte man den Vergleich dennoch mit etwas Vorsicht genießen.

Quelle: YouTube via AreaMobile

Huawei P9 bei Amazon bestellen * Huawei P9 mit Vertrag bei DeinHandy.de *

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* gesponsorter Link